[ - Collapse All ]
klatsch  

Klạtsch, der; -[e]s, -e:

1.klatschendes Geräusch: sie gab ihm einen K. auf den Hintern.


2.<o. Pl.> (ugs.) a)(abwertend) [übles, gehässiges] Gerede [hinter jmds. Rücken]; der Neugier entgegenkommende Neuigkeiten aus dem Bereich anderer: das ist doch alles nur K. [u. Tratsch]; der K. blüht; sich nicht um jeden K. kümmern; jmdm. Anlass zum K. geben;

b)Plauderei, Gespräch über [weniger wichtige] private Dinge: ein gemütlicher K. bei einer Tasse Kaffee.

klạtsch <Interj.> [zu ↑ klatschen ]: lautm. für ein Geräusch, das entsteht, wenn man die Hände zusammenschlägt od. wenn etw. [weiches] Schweres flach auf etw. Hartes fällt.
Klatsch  

Klạtsch, der; -[e]s, -e (ugs. auch für Rederei, Geschwätz)
Klatsch  

Gerede, Rederei; (abwertend): Zuträgerei; (ugs. abwertend): Geklatsche, Geschwätz, Getratsche, Hechelei, Klatscherei, Tratsch, Tratscherei; (österr., bes. wiener.): Bassenatratsch; (landsch.): Geschrei.
[Klatsch]
[Klatsches, Klatschs, Klatsche, Klatschen]
klatsch  

Klạtsch, der; -[e]s, -e:

1.klatschendes Geräusch: sie gab ihm einen K. auf den Hintern.


2.<o. Pl.> (ugs.)
a)(abwertend) [übles, gehässiges] Gerede [hinter jmds. Rücken]; der Neugier entgegenkommende Neuigkeiten aus dem Bereich anderer: das ist doch alles nur K. [u. Tratsch]; der K. blüht; sich nicht um jeden K. kümmern; jmdm. Anlass zum K. geben;

b)Plauderei, Gespräch über [weniger wichtige] private Dinge: ein gemütlicher K. bei einer Tasse Kaffee.

klạtsch <Interj.> [zu ↑ klatschen]: lautm. für ein Geräusch, das entsteht, wenn man die Hände zusammenschlägt od. wenn etw. [weiches] Schweres flach auf etw. Hartes fällt.
klatsch  

[Interj.] [zu klatschen]: lautm. für ein Geräusch, das entsteht, wenn man die Hände zusammenschlägt od. wenn etw. [weiches] Schweres flach auf etw. Hartes fällt.
klatsch  

n.
<m. 1>
1 <zählb.> Geräusch beim Fallen in eine Flüssigkeit, beim Fallen eines nassen od. breiigen Gegenstandes auf den Boden od. beim Schlag mit der flachen Hand od. mit einem flachen Gegenstand; es gab einen großen ~, als er ins Wasser fiel; mit einem ~ herunterfallen
2 <unz.> Geschwätz, Gerede, bes. über abwesende Personen, üble Nachrede; Neuigkeiten über persönl. Angelegenheiten anderer, meist negativ (Stadt~); Sy Klatschgeschichte; sie wusste allerlei neuen ~ zu erzählen [1. lautmalend; 2. zu nhd. klatschen „petzen, verraten“ oder rotw. klatschen „drucken“]
[Klatsch]
[Klatsches, Klatschs, Klatsche, Klatschen]n.
<Schallw.> (Ausruf beim Geräusch eines Klatsches, Falles, Schlages); klitsch, ~!
[klatsch!]
[klatsches, klatschs, klatsche, klatschen]