[ - Collapse All ]
Klecks  

Klẹcks, der; -es, -e [zu veraltet Kleck = Fleck, Klümpchen, rückgeb. aus veraltet klecken, mhd., ahd. klecken = klatschen, zu ↑ klack ]:

1.Farb-, Tintenfleck: ein K. auf der Leinwand; -e ins Heft machen; die Sonne malt gelbe -e auf den Boden.


2.(ugs.) kleine Menge einer weichen zum Gebrauch irgendwohin beförderten Masse: ein K. Marmelade, Butter, Senf.
Klecks  

Klẹcks, der; -es, -e
Klecks  


1. [Farb]fleck, Flecken, Schmutzfleck[en], Spritzer, Tintenfleck; (ugs.): Dreckfleck[en], Kleckser; (landsch.): Placken; (bayr., österr.): Patzen.

2. (ugs.): Klacks; (veraltend): Quäntchen.

[Klecks]
[Kleckses, Kleckss, Kleckse, Klecksen]
Klecks  

Klẹcks, der; -es, -e [zu veraltet Kleck = Fleck, Klümpchen, rückgeb. aus veraltet klecken, mhd., ahd. klecken = klatschen, zu ↑ klack]:

1.Farb-, Tintenfleck: ein K. auf der Leinwand; -e ins Heft machen; die Sonne malt gelbe -e auf den Boden.


2.(ugs.) kleine Menge einer weichen zum Gebrauch irgendwohin beförderten Masse: ein K. Marmelade, Butter, Senf.
Klecks  

Fleck, Klecks, Makel
[Fleck, Makel]
Klecks  

n.
<m. 1> Fleck (Tinten~, Farb~); <umg.> eine kleine Menge; ein ~ Senf [zu mhd. klecken „einen klac (= Riss, Spalt) machen“; Klack, klecken]
[Klecks]
[Kleckses, Kleckss, Kleckse, Klecksen]