[ - Collapse All ]
Klee  

Klee, der; -s [mhd. klē, ahd. chlēo]: (zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) krautige Pflanze mit meist drei-, selten vierteiligen Blättern u. kugeligen weißen, gelblichen od. rötlich violetten Blüten:

*jmdn., etw. über den grünen K. loben (ugs.; übertrieben, übermäßig loben; eigtl. = noch mehr loben als der Dichter den grünen Klee [als Inbegriff des Frischen, Frühlingshaften bei mhd. Dichtern]).
Klee  

Klee (dt. Maler)

Klee, der; -s
Klee  

Klee, der; -s [mhd. klē, ahd. chlēo]: (zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) krautige Pflanze mit meist drei-, selten vierteiligen Blättern u. kugeligen weißen, gelblichen od. rötlich violetten Blüten:

*jmdn., etw. über den grünen K. loben (ugs.; übertrieben, übermäßig loben; eigtl. = noch mehr loben als der Dichter den grünen Klee [als Inbegriff des Frischen, Frühlingshaften bei mhd. Dichtern]).
Klee  

n.
<m. 6; unz.> Angehöriger einer Gattung der Schmetterlingsblütler, aufrechtes oder niederliegendes, häufig kriechendes Kraut mit gefingerten Blättern: Trifolium; <i.e.S.> Wiesenklee: T. pratense; jmdn. über den grünen ~ loben <fig.> jmdn. außerordentlich, übertrieben loben; [<ahd. chleo, engl. clover <germ. *klaiwa-; zu kleben; Benennung nach dem klebrigen Saft, bes. der Blüten; verwandt mit kleben]
[Klee]
[Klees, Kleen]