[ - Collapse All ]
Klerikalismus  

Kle|ri|ka|lịs|mus der; - <gr.-lat.-nlat.>: das Bestreben der [katholischen] Kirche, ihren Einflussbereich auf Staat u. Gesellschaft auszudehnen
Klerikalismus  

Kle|ri|ka|lịs|mus, der; -: [politische] Richtung, Bestrebung, die den Einfluss der katholischen Kirche auf das gesamte öffentliche Leben ausdehnen, stärken will.
Klerikalismus  

Kle|ri|ka|lịs|mus, der; - (überstarker Einfluss des Klerus auf Staat u. Gesellschaft)
Klerikalismus  

Kle|ri|ka|lịs|mus, der; -: [politische] Richtung, Bestrebung, die den Einfluss der katholischen Kirche auf das gesamte öffentliche Leben ausdehnen, stärken will.
Klerikalismus  

n.
<m.; -; unz.> Bestreben, der (kath.) Kirche weit gehenden Einfluss auf das staatliche und öffentliche Leben zu verschaffen [<kirchenlat. clericus „kath. Geistlicher“; Klerus]
[Kle·ri·ka'lis·mus]