[ - Collapse All ]
Klischee  

Kli|schee das; -s, -s <fr.>:

1.a)mittels ↑ Stereotypie (1) od. ↑ Galvanoplastik hergestellte Vervielfältigung eines Druckstockes;

b)Druckstock.



2.a)unschöpferische Nachbildung, Abklatsch;

b)eingefahrene, überkommene Vorstellung;

c)abgedroschene Redewendung

Klischee  

Kli|schee, das; -s, -s [frz. cliché = Abklatsch, subst. 2. Part. von: clicher = abklatschen, urspr. wohl lautm.]:

1.(Druckw. Jargon) Druckstock.


2.(bildungsspr. abwertend) a)unschöpferische Nachbildung; Abklatsch: der Roman enthält eine Unzahl literarischer -s;

b)eingefahrene, überkommene Vorstellung: das K. einer bürgerlichen Ehe; in -s denken;

c)abgegriffene Redensart, Redewendung: in -s reden.

Klischee  

Kli|schee, das; -s, -s <franz.> (Druckstock; Abklatsch; eingefahrene Vorstellung)
Klischee  


1. Imitation, Kopie, Nachahmung, Nachbildung; (abwertend): Abklatsch.

2. a) eingefahrene Vorstellung; (geh.): überkommene Vorstellung; (meist abwertend): Schablone; ([Sozial]psych.): Stereotyp.

b) abgegriffene Redensart/Redewendung; (abwertend): Gemeinplatz; (Psychiatrie, Med.): Stereotyp.

[Klischee]
[Klischees]
Klischee  

Kli|schee, das; -s, -s [frz. cliché = Abklatsch, subst. 2. Part. von: clicher = abklatschen, urspr. wohl lautm.]:

1.(Druckw. Jargon) Druckstock.


2.(bildungsspr. abwertend)
a)unschöpferische Nachbildung; Abklatsch: der Roman enthält eine Unzahl literarischer -s;

b)eingefahrene, überkommene Vorstellung: das K. einer bürgerlichen Ehe; in -s denken;

c)abgegriffene Redensart, Redewendung: in -s reden.

Klischee  

Klischee, Klischeevorstellung, Stereotyp, Vorurteil
[Klischeevorstellung, Stereotyp, Vorurteil]
Klischee  

n.
<n. 15> Druckplatte für Hochdruck; Sy Druckstock; <fig.> Abklatsch, Nachbildung; banale, häufig idealisierte Vorstellung; abgegriffenes, schon zu oft gebrauchtes Wort; überkommene Vorstellung, Vorurteil ;in ~s sprechen <fig.>[<frz. cliché]
[Kli'schee]
[Klischees]