[ - Collapse All ]
Kluft  

1Klụft, die; -, -en [aus dem Rotwelschen in die Studenten- u. Soldatenspr. übernommen, viell. zu hebr. qillûf = das Schälen, zu: qĕlippạ̈ = Schale, Rinde] (ugs.):
a) uniformartige, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe kennzeichnende Kleidung: die K. der Pfadfinder;

b)Kleidung für einen bestimmten Zweck (z. B. Arbeits-, Festkleidung): er zog seine beste K. an.


2Klụft, die; -, Klüfte [mhd., ahd. kluft, auch: Zange, Schere, eigtl. = gespaltenes (Holzstück), zu ↑ klieben ]:

1.[Fels]spalte, tiefer Riss im Gestein: Klüfte und Schrunden; sie war in eine tiefe K. gestürzt.


2.scharfer Gegensatz: die K. zwischen Ost und West, Nord und Süd; zwischen ihnen tat sich eine K. auf, besteht eine tiefe K.; eine K. überbrücken, überwinden.
Kluft  

Klụft, die; -, -en <hebr.-jidd.> (ugs. für [alte] Kleidung; Uniform)

Klụft, die; -, Klüfte (Spalte)
Kluft  

a) Tracht, Uniform; (veraltend): Montur.

b) Bekleidung, Kleider, Kleidungsstücke; (salopp): Klamotten; (fam.): Sachen; (veraltend): Zeug.

[1Kluft]
[Kluften]


1. Felsspalte, Riss, Spalt; (bes. österr., schweiz.): Schrund; (geh.): Schlund; (Bergmannsspr.): Liese.

2. Gefälle, Gegensatz, Gegensätzlichkeit, Kontrast, Unterschied, Verschiedenheit; (bildungsspr.): Antagonismus, Differenz, Diskrepanz, Divergenz, Polarität; (Jargon): Schere.

[2Kluft]
[Kluften]
Kluft  

1Klụft, die; -, -en [aus dem Rotwelschen in die Studenten- u. Soldatenspr. übernommen, viell. zu hebr. qillûf = das Schälen, zu: qĕlippạ̈ = Schale, Rinde] (ugs.):
a) uniformartige, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe kennzeichnende Kleidung: die K. der Pfadfinder;

b)Kleidung für einen bestimmten Zweck (z. B. Arbeits-, Festkleidung): er zog seine beste K. an.


2Klụft, die; -, Klüfte [mhd., ahd. kluft, auch: Zange, Schere, eigtl. = gespaltenes (Holzstück), zu ↑ klieben]:

1.[Fels]spalte, tiefer Riss im Gestein: Klüfte und Schrunden; sie war in eine tiefe K. gestürzt.


2.scharfer Gegensatz: die K. zwischen Ost und West, Nord und Süd; zwischen ihnen tat sich eine K. auf, besteht eine tiefe K.; eine K. überbrücken, überwinden.
Kluft  

Kluft, Riss, Spalte
[Riss, Spalte]
Kluft  

n.
<f. 7u> Spalte im Gestein (Felsen~), Abgrund; <fig.> unüberbrückbar scheinender Gegensatz; eine ~ überbrücken <fig.> es bestand eine tiefe ~ zwischen ihnen <fig.> [<ahd. kluft, engl. cleft; klieben]
[Kluft1]
[Kluften]

n.
<f.; -; unz.; umg.> Uniform, Dienstkleidung, Anzug; seine beste ~ anziehen <umg.> [rotw. <neuhebr. qilluph „Schale“]
[Kluft2]
[Kluften]