[ - Collapse All ]
Knabe  

Kna|be, der; -n, -n [mhd. knabe = Junge; Diener, ahd. knabo = kleiner Junge, Kind; eigtl. = Pflock, Knüppel, verw. mit ↑ Knebel ; zur Bedeutungsentwicklung vgl. Bengel , Flegel ]:

1.(meist geh. schweiz., sonst geh., Amtsspr.) [größerer] Junge: ein blonder, aufgeweckter, verschlossener K.; -n und Mädchen; die Geburt eines gesunden -n zeigen an ...; er unterrichtet ausschließlich -n; Anzüge für -n.


2.(ugs., oft scherzh.) Bursche, Kerl, Mann: ein lustiger K.; hallo, alter K.!
Knabe  

Kna|be, der; -n, -n
Knabe  


1. Bursche, Kerlchen; (schweiz.): Schnaufer; (ugs.): Bambino, Knirps; (österr. ugs.): Pimpf; (fam.): Bengel, Wicht; (ugs. scherzh.): Dreikäsehoch; (fam. scherzh.): Matz; (bes. nordd.): Junge; (südd., österr., schweiz.): Bub; (landsch. salopp): Piepel; (landsch. fam. scherzh.): Stropp; (bayr., österr. ugs.): Bübel; (ugs., bes. berlin.): Steppke; (Jugendspr.): Boy; (bes. Werbespr.): Subteen.

2. Mann; (ugs.): Bursche, Kerl; (salopp): Maxe; (oft abwertend): Geselle; (ugs. abwertend): Patron; (ugs., bes. südd., österr.): Mannsbild; (ugs. veraltend): Mannsperson; (Jugendspr.): Macker.

[Knabe]
[Knaben]
Knabe  

Kna|be, der; -n, -n [mhd. knabe = Junge; Diener, ahd. knabo = kleiner Junge, Kind; eigtl. = Pflock, Knüppel, verw. mit ↑ Knebel; zur Bedeutungsentwicklung vgl. Bengel, Flegel]:

1.(meist geh. schweiz., sonst geh., Amtsspr.) [größerer] Junge: ein blonder, aufgeweckter, verschlossener K.; -n und Mädchen; die Geburt eines gesunden -n zeigen an ...; er unterrichtet ausschließlich -n; Anzüge für -n.


2.(ugs., oft scherzh.) Bursche, Kerl, Mann: ein lustiger K.; hallo, alter K.!
Knabe  

n.
<m. 17> Kind männl. Geschlechts bis etwa zum 15. Lebensjahr, Junge, Bub; <umg.> Bursche, Kerl; alter ~! (burschikose, freundschaftl. Anrede, auch für Jüngere); er ist schon ein alter ~ alter, älterer Mann; [<ahd. knabo „kleiner Junge, Kind“, dann „Knabe, Jüngling, Bursche, Diener“; zu germ. knab- „Stock, Knüppel, Klotz“; der Bedeutungswandel ähnlich wie bei Bengel, Stift]
['Kna·be]
[Knaben]