[ - Collapse All ]
Knall  

Knạll, der; -[e]s, -e [zu mhd. (er-, zer)knellen = schallen, hallen, krachen, wahrsch. lautm.]: plötzlicher, sehr harter, heftiger Laut von einem Schuss, einer Explosion o. Ä.: ein heller, dumpfer, scharfer, furchtbarer K.; der K. des Donners, der Peitsche; mit einem K. fiel die Tür ins Schloss; es gab einen großen K. (Krach, Skandal); die Ehe endete mit einem K.;

*K. und/auf Fall (ugs.; plötzlich, unvermittelt; auf der Stelle; urspr. Jägerspr. in der Bed. »so schnell, wie das Wild nach dem Knall der Büchse umfällt«): jmdn. K. und Fall entlassen; einen K. haben (salopp; nicht bei Verstand sein; ein knallender Schlag an den Kopf erschüttert das Gehirn so, dass der Betroffene seines Verstandes nicht mehr mächtig ist).
Knall  

Knạll, der; -[e]s, -e; Knall und/auf Fall (ugs. für plötzlich, sofort)
Knall  

Donnerschlag, Krach, Schlag, (ugs.): Bums; (südd., schweiz. mundartl.): Klapf.
[Knall]
[Knalles, Knalls, Knalle, Knallen]
Knall  

Knạll, der; -[e]s, -e [zu mhd. (er-, zer)knellen = schallen, hallen, krachen, wahrsch. lautm.]: plötzlicher, sehr harter, heftiger Laut von einem Schuss, einer Explosion o. Ä.: ein heller, dumpfer, scharfer, furchtbarer K.; der K. des Donners, der Peitsche; mit einem K. fiel die Tür ins Schloss; es gab einen großen K. (Krach, Skandal); die Ehe endete mit einem K.;

*K. und/auf Fall (ugs.; plötzlich, unvermittelt; auf der Stelle; urspr. Jägerspr. in der Bed. »so schnell, wie das Wild nach dem Knall der Büchse umfällt«): jmdn. K. und Fall entlassen; einen K. haben (salopp; nicht bei Verstand sein; ein knallender Schlag an den Kopf erschüttert das Gehirn so, dass der Betroffene seines Verstandes nicht mehr mächtig ist).
Knall  

Knall, Schlag
[Schlag]
knall  

n.
<m. 1> kurzes, scharfes, peitschenschlag- od. schussartiges Geräusch ;(Peitschen~); <fig.; umg.> Verrücktheit, Klaps, Fimmel; ~ und (auf) Fall plötzlich, von heute auf morgen; ~ und (auf) Fall entlassen werden; der ~ eines Schusses; du hast (ja) einen ~ ! <fig.; umg.> die Tür fiel mit einem ~ ins Schloss; der Reifen platzte mit einem lauten ~ [zu mhd. (er)knellen „erschallen“; wohl lautmalender Herkunft]
[Knall]
[Knalles, Knalls, Knalle, Knallen]n.
<in Zus.; umg.> sehr, besonders, übermäßig; z.B. ~bunt, ~voll
[knall…]
[knalles, knalls, knalle, knallen]