[ - Collapse All ]
knallen  

knạl|len <sw. V.> [zu ↑ Knall ]:

1.<hat> a)einen Knall von sich geben: die Peitsche knallt; Schüsse knallen; ich höre eine Tür k.; Sektkorken k. lassen; <unpers.:> irgendwo hat es geknallt (hat es einen Zusammenstoß gegeben); in der Familie hat es mal wieder geknallt (ugs.; Krach gegeben);

b)mit etw. einen Knall erzeugen, verursachen: mit der Peitsche k.; sie knallen mit den Türen; der Soldat knallte mit den Hacken (stand stramm, indem er die Hacken zusammenschlug).



2. (ugs.) <hat> a)[mit lautem Knall] schießen: in die Luft, wild um sich k.; jmdm., sich eine Kugel in den Kopf k.;

b)(Sport) mit Wucht in eine bestimmte Richtung schießen: aufs Tor k.; den Ball ins Tor k.;

c)[mit einem Knall] schlagen: jmdm. die Faust, einen nassen Lappen ins Gesicht k.;

*jmdm. eine k. (ugs.; jmdm. eine Ohrfeige geben); eine geknallt kriegen (ugs.; eine Ohrfeige bekommen);

d)mit Wucht irgendwohin befördern, werfen, irgendwo hart aufsetzen: die Schuhe in die Ecke k.; den Hörer auf die Gabel k.;

e)<k. + sich> sich mit Wucht irgendwohin fallen lassen: sich aufs Bett, in den Sessel k.



3.(ugs.) [mit einem Knall] gegen etw. prallen, laut u. heftig anstoßen <ist>: er knallte [mit dem Kopf] gegen die Tür; der Wagen ist an die Leitplanke geknallt; der Krug knallte auf den Steinfußboden.


4.mit einem Knall zerspringen, platzen <ist>: der Luftballon, ein Reifen ist geknallt.


5.(ugs.) heiß, brennend scheinen <hat>: die Sonne knallte vom Himmel, ihm auf den Kopf.


6.(ugs.) grell, auffallend sein u. in die Augen stechen <hat>: grelle Farben knallen uns in die Augen; knallende Leuchtreklamen, Farben.
knallen  

knạl|len
knallen  


1. donnern, krachen; (geh.): grollen; (ugs.): bumsen; (landsch.): plauzen; (südd., schweiz.): kläpfen; (schweiz. ugs.): klöpfen.

2. a) einen Schuss abgeben/abfeuern, schießen; (ugs.): ballern, herumschießen, losballern, losknallen, losschießen, pulvern, rumballern; (landsch.): knallern; (Milit.): feuern.

b) schießen, schmettern, stoßen; (ugs.): donnern, kicken, pfeffern; (salopp): reinknallen; (Sport Jargon): ballern; (Fußball Jargon): bumsen, hämmern.

3. anprallen, anschlagen, anstoßen; (ugs.): bumsen, donnern, krachen; (salopp): anknallen.

4. platzen, zerbersten, zerknallen, zerplatzen, zerspringen.

[knallen]
[knalle, knallst, knallt, knallte, knalltest, knallten, knalltet, knallest, knallet, knall, geknallt, knallend]
knallen  

knạl|len <sw. V.> [zu ↑ Knall]:

1.<hat>
a)einen Knall von sich geben: die Peitsche knallt; Schüsse knallen; ich höre eine Tür k.; Sektkorken k. lassen; <unpers.:> irgendwo hat es geknallt (hat es einen Zusammenstoß gegeben); in der Familie hat es mal wieder geknallt (ugs.; Krach gegeben);

b)mit etw. einen Knall erzeugen, verursachen: mit der Peitsche k.; sie knallen mit den Türen; der Soldat knallte mit den Hacken (stand stramm, indem er die Hacken zusammenschlug).



2. (ugs.) <hat>
a)[mit lautem Knall] schießen: in die Luft, wild um sich k.; jmdm., sich eine Kugel in den Kopf k.;

b)(Sport) mit Wucht in eine bestimmte Richtung schießen: aufs Tor k.; den Ball ins Tor k.;

c)[mit einem Knall] schlagen: jmdm. die Faust, einen nassen Lappen ins Gesicht k.;

*jmdm. eine k. (ugs.; jmdm. eine Ohrfeige geben); eine geknallt kriegen (ugs.; eine Ohrfeige bekommen);

d)mit Wucht irgendwohin befördern, werfen, irgendwo hart aufsetzen: die Schuhe in die Ecke k.; den Hörer auf die Gabel k.;

e)<k. + sich> sich mit Wucht irgendwohin fallen lassen: sich aufs Bett, in den Sessel k.



3.(ugs.) [mit einem Knall] gegen etw. prallen, laut u. heftig anstoßen <ist>: er knallte [mit dem Kopf] gegen die Tür; der Wagen ist an die Leitplanke geknallt; der Krug knallte auf den Steinfußboden.


4.mit einem Knall zerspringen, platzen <ist>: der Luftballon, ein Reifen ist geknallt.


5.(ugs.) heiß, brennend scheinen <hat>: die Sonne knallte vom Himmel, ihm auf den Kopf.


6.(ugs.) grell, auffallend sein u. in die Augen stechen <hat>: grelle Farben knallen uns in die Augen; knallende Leuchtreklamen, Farben.
knallen  

[sw.V.] [zu Knall]: 1. [hat] a) einen Knall von sich geben: die Peitsche knallt; Schüsse knallen; ich höre eine Tür k.; Sektkorken k. lassen; [unpers.:] irgendwo hat es geknallt (hat es einen Zusammenstoß gegeben); Ü in der Familie hat es mal wieder geknallt (ugs.; Krach gegeben); b) mit etw. einen Knall erzeugen, verursachen: mit der Peitsche k.; sie knallen mit den Türen; der Soldat knallte mit den Hacken (stand stramm, indem er die Hacken zusammenschlug). 2. (ugs.) [hat] a) [mit lautem Knall] schießen: in die Luft, wild um sich k.; jmdm., sich eine Kugel in den Kopf k.; b) (Sport) mit Wucht in eine bestimmte Richtung schießen: aufs Tor k.; den Ball ins Tor k.; c) [mit einem Knall] schlagen: jmdm. die Faust, einen nassen Lappen ins Gesicht k.; *jmdm. eine k. (ugs.; jmdm. eine Ohrfeige geben); eine geknallt kriegen (ugs.; eine Ohrfeige bekommen); d) mit Wucht irgendwohin befördern, werfen, irgendwo hart aufsetzen: die Schuhe in die Ecke k.; den Hörer auf die Gabel k.; e) [k.+ sich] sich mit Wucht irgendwohin fallen lassen: sich aufs Bett, in den Sessel k. 3. (ugs.) [mit einem Knall] gegen etw. prallen, laut u. heftig anstoßen [ist]: er knallte [mit dem Kopf] gegen die Tür; der Wagen ist an die Leitplanke geknallt; der Krug knallte auf den Steinfußboden. 4. mit einem Knall zerspringen, platzen [ist]: der Luftballon, ein Reifen ist geknallt. 5. (ugs.) heiß, brennend scheinen [hat]: die Sonne knallte vom Himmel, ihm auf den Kopf. 6. (ugs.) grell, auffallend sein u. in die Augen stechen [hat]: grelle Farben knallen uns in die Augen; knallende Leuchtreklamen, Farben.
knallen  

knallen, krachen
[krachen]
knallen  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> ein kurzes, scharfes, peitschenschlag- od. schussartiges Geräusch geben; die Farbe knallt <fig.; umg.> ist zu grell, fällt zu sehr auf; ein Schuss knallt; den Sektpfropfen ~ lassen; die Tür knallte ins Schloss; mit der Peitsche ~
2 <V.t.; umg.> jmdm. eine ~ eine Ohrfeige geben; jmdm. od. einem Tier eins auf den Pelz ~ einen Schuss auf ihn od. es abgeben; Bücher auf den Tisch ~, den Hörer auf die Gabel~ laut, heftig hinwerfen; [Knall]
['knal·len]
[knalle, knallst, knallt, knallen, knallte, knalltest, knallten, knalltet, knallest, knallet, knall, geknallt, knallend]