[ - Collapse All ]
knapp  

knạpp <Adj.> [aus dem Niederd., niederd. knap(p) = kurz, eng, gering, H. u.]:

1.in nur sehr geringer, kaum ausreichender Menge vorhanden: -er Lohn; die Mahlzeiten waren zu k. [bemessen]; Kaffee ist k. und teuer geworden; das Geld ist äußerst k.; ich bin k. mit der Zeit (mir reicht die Zeit kaum aus); die Mittel reichen nur ganz k.; im Urlaub wollen wir wandern, und das nicht zu k. (reichlich, ausgiebig); es wird, k. gerechnet, fünfzig Euro kosten.


2.gerade ausreichend, eben noch [erreicht]: ein -er Sieg; eine -e Entscheidung; der Wahlausgang war sehr k.; seine Leistungen wurden mit »k. befriedigend« benotet; der Sprit hat k. gereicht.


3.etwas weniger (als die genannte Zahl, Zeitspanne o. Ä.); nicht ganz, kaum: die Fahrt endete bereits nach einem -en Kilometer; vor einer -en Stunde/vor k. einer Stunde; es dauerte -e zehn Minuten/k. zehn Minuten; sie wird k. fünfzig [Jahre alt] sein; k. mannshohes Gras.


4.sehr nahe, dicht: k. nach Abfahrt des Zuges.


5.(von Kleidung) eng, fest anliegend: ein -er Pullover; der Anzug ist sehr k. [geschnitten]; k. sitzende Hosen; die Schuhe sitzen zu k.


6.gerafft, auf das Wesentliche beschränkt, konzentriert: eine -e Auskunft; etw. mit -en Worten schildern; die Begrüßung war k.; etwas kurz u. k. mitteilen.


7.kurz, klein, nicht ausladend, minimal: eine -e Geste, Verbeugung.
knapp  


1. beinahe/fast nicht, gering [bemessen/vorkommend], karg, kaum [ausreichend/genug], mager, mehr schlecht als recht, mit Hängen und Würgen, mit letzter Anstrengung, mit Müh und Not, nur unter großen Schwierigkeiten; (geh.): schmal; (ugs.): Knie; (abwertend): dürftig.

2. eben noch [erreicht], gerade ausreichend, hauchdünn; (schweiz.): spitz, spitzig.

3. etwas weniger, kaum, nicht ganz.

4. dicht, sehr nahe, unmittelbar.

5. knalleng.

6. auf das Wesentliche beschränkt, gedrängt, gerafft, gestrafft, komprimiert, konzentriert, kurz [und bündig], straff, summarisch, verdichtet, zusammengedrängt, zusammengefasst; (bildungsspr.): in nuce, lakonisch, lapidar.

7. klein, kurz, minimal, nicht ausladend.

[knapp]
[knapper, knappe, knappes, knappen, knappem, knapperer, knappere, knapperes, knapperen, knapperem, knappster, knappste, knappstes, knappsten, knappstem]
knapp  

knạpp <Adj.> [aus dem Niederd., niederd. knap(p) = kurz, eng, gering, H. u.]:

1.in nur sehr geringer, kaum ausreichender Menge vorhanden: -er Lohn; die Mahlzeiten waren zu k. [bemessen]; Kaffee ist k. und teuer geworden; das Geld ist äußerst k.; ich bin k. mit der Zeit (mir reicht die Zeit kaum aus); die Mittel reichen nur ganz k.; im Urlaub wollen wir wandern, und das nicht zu k. (reichlich, ausgiebig); es wird, k. gerechnet, fünfzig Euro kosten.


2.gerade ausreichend, eben noch [erreicht]: ein -er Sieg; eine -e Entscheidung; der Wahlausgang war sehr k.; seine Leistungen wurden mit »k. befriedigend« benotet; der Sprit hat k. gereicht.


3.etwas weniger (als die genannte Zahl, Zeitspanne o. Ä.); nicht ganz, kaum: die Fahrt endete bereits nach einem -en Kilometer; vor einer -en Stunde/vor k. einer Stunde; es dauerte -e zehn Minuten/k. zehn Minuten; sie wird k. fünfzig [Jahre alt] sein; k. mannshohes Gras.


4.sehr nahe, dicht: k. nach Abfahrt des Zuges.


5.(von Kleidung) eng, fest anliegend: ein -er Pullover; der Anzug ist sehr k. [geschnitten]; k. sitzende Hosen; die Schuhe sitzen zu k.


6.gerafft, auf das Wesentliche beschränkt, konzentriert: eine -e Auskunft; etw. mit -en Worten schildern; die Begrüßung war k.; etwas kurz u. k. mitteilen.


7.kurz, klein, nicht ausladend, minimal: eine -e Geste, Verbeugung.
knapp  

Adj. [aus dem Niederd., niederd. knap(p)= kurz, eng, gering, H.u.]: 1. in nur sehr geringer, kaum ausreichender Menge vorhanden: -er Lohn; die Mahlzeiten waren zu k. [bemessen]; Kaffee ist k. und teuer geworden; das Geld ist äußerst k.; ich bin k. mit der Zeit (mir reicht die Zeit kaum aus); die Mittel reichen nur ganz k.; es wird, k. gerechnet, fünfzig Mark kosten; im Urlaub wollen wir wandern, und das nicht zu k. (reichlich, ausgiebig); *jmdn. k. halten (ugs.; jmdm. nur wenig, nur das Nötigste von etw. zur Verfügung stellen): er hielt seine Kinder k. [mit Geld]; eine Ware künstlich k. halten. 2. gerade ausreichend, eben noch [erreicht]: ein -er Sieg; eine -e Entscheidung; der Wahlausgang war sehr k.; seine Leistungen wurden mit ?k. befriedigend? benotet; der Sprit hat k. gereicht. 3. etwas weniger (als die genannte Zahl, Zeitspanne o.Ä.); nicht ganz, kaum: die Fahrt endete bereits nach einem -en Kilometer; vor einer -en Stunde/vor k. einer Stunde; es dauerte -e zehn Minuten/k. zehn Minuten; sie wird k. fünfzig [Jahre alt] sein; k. mannshohes Gras. 4. sehr nahe, dicht: k. nach Abfahrt des Zuges. 5. (von Kleidung) eng, fest anliegend: ein -er Pullover; der Anzug ist sehr k. [geschnitten]; k. sitzende Hosen; die Schuhe sitzen zu k. 6. gerafft, auf das Wesentliche beschränkt, konzentriert: eine -e Auskunft; etw. mit -en Worten schildern; die Begrüßung war k.; etwas kurz u. k. mitteilen. 7. kurz, klein, nicht ausladend, minimal: eine -e Geste, Verbeugung.
knapp  

knapp, konzis, kurz, notdürftig
[konzis, kurz, notdürftig]
knapp  

adj.
<Adj.>
1 wenig, gering, beschränkt, dürftig (Lebensmittel, Mahlzeit, Taschengeld); <bei Zeit- u. Maßangaben> kurz, eben noch zureichend, nicht ganz; kurz gefasst, gedrängt, bündig (Ausdrucksweise, Stil); eng, anliegend (Kleidungsstück, Schuhe); und nicht zu ~! <umg.> ziemlich viel;
2 ;~e Mehrheit; ~ zwei Meter; ein ~er Sieg <Sp.> eine ~e Stunde; ~ vier Wochen
3 ;meine Zeit ist ~ bemessen; sein: die Schuhe sind etwas ~; die Zeit ist ~; das Kleid sitzt ~; die Kohlen sind ~ geworden; zugehen: es geht bei ihnen etwas ~ zu, her <umg.> sie müssen sparen;
4 ;das Auto fuhr (ganz) ~ an mir vorbei; ~ bei Kasse sein <umg.> (augenblicklich) wenig Geld haben; in ~en Worten; er kam ~ vor ihm durchs Ziel gerade noch; [nddt., vermutl. <gehnapp; verwandt mit anord. hneppr „eng“]
[knapp]
[knapper, knappe, knappes, knappen, knappem, knapperer, knappere, knapperes, knapperen, knapperem, knappster, knappste, knappstes, knappsten, knappstem]