[ - Collapse All ]
Knarre  

Knạr|re, die; -, -n [zu ↑ knarren ]:

1.kleines Gerät, mit dem [durch Drehbewegungen] ein lautes Knarren erzeugt werden kann: die Kinder zogen mit ihren -n von Tür zu Tür.


2.(salopp) Gewehr: die K. schultern, laden.
Knarre  

Knạr|re, die; -, -n (ugs. für Gewehr)
Knarre  


1. Klapper, Rassel; (südd., österr.): Ratsche; (südd., schweiz.): Rätsche.

2. Büchse, Flinte, Gewehr, Karabiner, Pistole, Revolver, Schrotflinte, Schusswaffe; (schweiz.): Schießwaffe; (ugs.): Ballermann, Schießeisen; (salopp): Knaller, Schießprügel; (ugs. scherzh.): Knallbüchse; (veraltend scherzh.): Donnerbüchse; (veraltet): Feuerbüchse; (Kinderspr.): Schießgewehr.

[Knarre]
[Knarren]
Knarre  

Knạr|re, die; -, -n [zu ↑ knarren]:

1.kleines Gerät, mit dem [durch Drehbewegungen] ein lautes Knarren erzeugt werden kann: die Kinder zogen mit ihren -n von Tür zu Tür.


2.(salopp) Gewehr: die K. schultern, laden.
Knarre  

n.
<f. 19> Lärminstrument, Rassel; <umg.> Gewehr [knarren]
['Knar·re]
[Knarren]