[ - Collapse All ]
knattern  

knạt|tern <sw. V.> [lautm. (im Ggs. zu ↑ knittern ) für einen dunkleren Klang]:

1.kurz aufeinanderfolgende harte, knallende Laute von sich geben <hat>: Maschinengewehre knattern; die nassen Fahnen knattern im Wind; ein knatterndes Motorrad.


2.sich mit knatterndem Geräusch fortbewegen <ist>: sie knattern mit Motorrädern durchs Dorf.
knattern  

böllern, donnern, krachen, rattern; (ugs.): scheppern; (landsch.): rumsen.
[knattern]
[knattere, knatterst, knattert, knatterte, knattertest, knatterten, knattertet, geknattert, knatternd]
knattern  

knạt|tern <sw. V.> [lautm. (im Ggs. zu ↑ knittern) für einen dunkleren Klang]:

1.kurz aufeinanderfolgende harte, knallende Laute von sich geben <hat>: Maschinengewehre knattern; die nassen Fahnen knattern im Wind; ein knatterndes Motorrad.


2.sich mit knatterndem Geräusch fortbewegen <ist>: sie knattern mit Motorrädern durchs Dorf.
knattern  

v.
1 <V.i.; hat> kurze, helle, schnell aufeinander folgende knallende Geräusche von sich geben; ein Maschinengewehr, ein Motorrad knattert; Schüsse ~; eine Fahne knattert im Wind
2 <V.i.; ist> sich mit solchen Geräuschen fortbewegen; er ist mit dem Motorrad durch die Straßen geknattert [Ablaut zu knittern]
['knat·tern]
[knattere, knatterst, knattert, knattern, knatterte, knattertest, knatterten, knattertet, geknattert, knatternd]