[ - Collapse All ]
knautschen  

knaut|schen <sw. V.; hat> [verhochdeutschte Form von ↑ knutschen ] (ugs.):
a) zusammendrücken, knüllen: die Zeitung, das Kopfkissen k.; ich habe [mir] mein Kleid geknautscht;

b)Falten bilden, knittern: der Stoff knautscht leicht.
knautschen  

knaut|schen (knittern; landsch. für schmatzend essen; verhalten weinen); du knautschst
knautschen  

a) knittern, knüllen, verknittern, zerknittern, zerknüllen, zusammendrücken; (ugs.): verknautschen, zerdrücken, zerknautschen; (landsch.): knubbeln, verdrücken, verknüllen, verkrumpeln; (md. ugs.): rumpeln.

b) Falten bilden/werfen, knittern, knüllen, sich zusammendrücken; (ugs.): verknautschen; (landsch.): krumpeln, verdrücken, verkrumpeln; (md. ugs.): rumpeln.

[knautschen]
[knautsche, knautschst, knautscht, knautschte, knautschtest, knautschten, knautschtet, knautschest, knautschet, knautsch, geknautscht, knautschend]
knautschen  

knaut|schen <sw. V.; hat> [verhochdeutschte Form von ↑ knutschen] (ugs.):
a) zusammendrücken, knüllen: die Zeitung, das Kopfkissen k.; ich habe [mir] mein Kleid geknautscht;

b)Falten bilden, knittern: der Stoff knautscht leicht.
knautschen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.; umg.> zerdrücken, zerknüllen; bitte knautsche das Kleid nicht zu sehr
2 <V.i.; umg.> Druckfalten bilden; der Stoff knautscht (sehr, nicht) [knutschen]
['knaut·schen]
[knautsche, knautschst, knautscht, knautschen, knautschte, knautschtest, knautschten, knautschtet, knautschest, knautschet, knautsch, geknautscht, knautschend]