[ - Collapse All ]
Knebel  

Kne|bel, der; -s, - [mhd. knebel, ahd. knebil = Holzstück, Querholz, urspr. = Stock, Knüppel, Klotz, verw. mit ↑ Knabe ]:

1.zusammengedrehtes od. -gedrücktes Tuch, das jmdm. in den Mund gesteckt wird, um ihn am Schreien zu hindern: einen K. im Mund haben.


2.Querholz, mit dem etw. gehalten, verspannt od. festgezogen werden kann: den Druckverband mit einem K. befestigen.
Knebel  

Kne|bel, der; -s, -
Knebel  

Kne|bel, der; -s, - [mhd. knebel, ahd. knebil = Holzstück, Querholz, urspr. = Stock, Knüppel, Klotz, verw. mit ↑ Knabe]:

1.zusammengedrehtes od. -gedrücktes Tuch, das jmdm. in den Mund gesteckt wird, um ihn am Schreien zu hindern: einen K. im Mund haben.


2.Querholz, mit dem etw. gehalten, verspannt od. festgezogen werden kann: den Druckverband mit einem K. befestigen.
Knebel  

n.
<m. 5> Holzstück zum Spannen der Säge; (durch Bindfaden gestecktes) Stückchen Holz zum Tragen von Paketen; Sy Knebelholz; zusammengeballtes Stück Stoff, das dem Überfallenen in den Mund gesteckt wird, um ihn am Schreien zu hindern (Mund~) [<ahd. knebil „Holzstück, Querholz (zum Fesseln o.Ä.), Pferdekummet“; zu germ. knab- „Stock, Knüppel, Klotz“ <idg. *genebh- „Pflock, Stock“]
['Kne·bel]
[Knebels]