[ - Collapse All ]
kniefällig  

knie|fäl|lig <Adj.>: demütig, flehentlich: jmdn. k. [um etw.] bitten.
kniefällig  

knie|fäl|lig
kniefällig  

demütig, demutsvoll, ergeben, fußfällig, voller Demut; (geh.): flehentlich; (abwertend): untertänig, unterwürfig; (bildungsspr. veraltet): submiss; (veraltet): devot, humil.
[kniefällig]
[kniefälliger, kniefällige, kniefälliges, kniefälligen, kniefälligem]
kniefällig  

knie|fäl|lig <Adj.>: demütig, flehentlich: jmdn. k. [um etw.] bitten.
kniefällig  

Adj.: demütig, flehentlich: jmdn. k. [um etw.] bitten.
kniefällig  

adj.
<Adj.> mit einem Kniefall; jmdn. ~ um etwas bitten; vor jmdm. ~ werden
['knie·fäl·lig]
[kniefälliger, kniefällige, kniefälliges, kniefälligen, kniefälligem]