[ - Collapse All ]
Kniff  

Knịff, der, -[e]s, -e [zu ↑ kneifen ; 3: nach der betrügerischen Kennzeichnung einer Spielkarte durch Einkneifen am Rand]:

1.das Kneifen: er ärgerte sie mit -en und Püffen.


2.scharf umgebogene Stelle in Papier od. Stoff; Falte, Knick: einen K. in das Papier machen; vom Sitzen hat der Rock lauter -e.


3.a)bestimmte, praktische Methode, Handhabung von etw. zur Erleichterung od. geschickten Ausführung einer Arbeit: alle -e kennen; -e für den Heimwerker;

b)kleiner [unerlaubter] Kunstgriff, kleines Täuschungsmanöver, Manipulation o. Ä. zur Erreichung eines Vorteils; Trick: ein raffinierter K.

kniff  

Knịff, der; -[e]s, -eknịff vgl. kneifen
Kniff  


1. Knick (2).

2. a) Kunstgriff, Trick; (bildungsspr.): Finesse; (ugs.): Dreh.

b) Praktiken, Schliche, Täuschungsmanöver, Trick, Volte, Winkelzug; (bildungsspr.): Finte; (österr. ugs.): Schmäh; (abwertend): Manöver.

[Kniff]
[Kniffes, Kniffs, Kniffe, Kniffen]
Kniff  

Knịff, der, -[e]s, -e [zu ↑ kneifen; 3: nach der betrügerischen Kennzeichnung einer Spielkarte durch Einkneifen am Rand]:

1.das Kneifen: er ärgerte sie mit -en und Püffen.


2.scharf umgebogene Stelle in Papier od. Stoff; Falte, Knick: einen K. in das Papier machen; vom Sitzen hat der Rock lauter -e.


3.
a)bestimmte, praktische Methode, Handhabung von etw. zur Erleichterung od. geschickten Ausführung einer Arbeit: alle -e kennen; -e für den Heimwerker;

b)kleiner [unerlaubter] Kunstgriff, kleines Täuschungsmanöver, Manipulation o. Ä. zur Erreichung eines Vorteils; Trick: ein raffinierter K.

Kniff  

Kniff, Kunst, Kunstfertigkeit, Kunstgriff
[Kunst, Kunstfertigkeit, Kunstgriff]
kniff  

n.
<m. 1> das Kneifen; scharfe Falte, umgebogene Stelle; <fig.> Kunstgriff, Trick; jmdn. die ~e des Zauberns lehren; es ist ein ~ dabei; ein ~ in den Arm; ein ~ im Papier, in der Buchseite [kneifen]
[Kniff]
[Kniffes, Kniffs, Kniffe, Kniffen]n.
kneifen
[kniff]
[kniffes, kniffs, kniffe, kniffen]