[ - Collapse All ]
knifflig  

knịff|lig, kniffelig <Adj.> [zu landsch. kniffeln = mühselige Arbeit verrichten, heute als zu ↑ Kniff gehörend empfunden]:
a)Geduld, Geschicklichkeit, Intelligenz bei der Ausführung, Beantwortung o. Ä. erfordernd; schwierig: eine -e Arbeit, Frage; das Rätsel ist k.;

b)Vorsicht, Fingerspitzengefühl in der Behandlung erfordernd; heikel: eine -e Situation, Angelegenheit.

[kniffelig]
knifflig  

knịff|lig vgl. kniffelig usw.
knifflig  

a) kompliziert, schwer [lösbar], schwierig; (landsch., bes. md.): knauplig.

b) gefährlich, haarig, heikel, kitzlig, kritisch, problematisch, schwierig, verwickelt; (bildungsspr.): delikat, diffizil, neuralgisch, prekär; (ugs.): brenzlig, mulmig, vertrackt.

[knifflig]
[kniffliger, knifflige, kniffliges, kniffligen, kniffligem, kniffligerer, kniffligere, kniffligeres, kniffligeren, kniffligerem, kniffligster, kniffligste, kniffligstes, kniffligsten, kniffligstem]
knifflig  

knịff|lig, kniffelig <Adj.> [zu landsch. kniffeln = mühselige Arbeit verrichten, heute als zu ↑ Kniff gehörend empfunden]:
a)Geduld, Geschicklichkeit, Intelligenz bei der Ausführung, Beantwortung o. Ä. erfordernd; schwierig: eine -e Arbeit, Frage; das Rätsel ist k.;

b)Vorsicht, Fingerspitzengefühl in der Behandlung erfordernd; heikel: eine -e Situation, Angelegenheit.

[kniffelig]
knifflig  

adj.
<Adj.> = kniffelig
['kniff·lig]
[kniffliger, knifflige, kniffliges, kniffligen, kniffligem, kniffligerer, kniffligere, kniffligeres, kniffligeren, kniffligerem, kniffligster, kniffligste, kniffligstes, kniffligsten, kniffligstem]