[ - Collapse All ]
Knilch  

Knịlch, Knülch, der; -s, -e [wahrscheinlich aus dem Rotwelschen, zu: knollig (älter: knollicht) = bäuerisch, grob, zu ↑ Knolle , also eigtl. = grober, ungeschliffener Kerl] (salopp abwertend): unangenehmer, verachtenswerter Mann, Kerl: mach, dass du verschwindest, du K.!
[Knülch]
Knilch  

Knịlch, Knụ̈lch, der; -s, -e (ugs. für unangenehmer Mensch)
[Knülch]
Knilch  

Knịlch, Knülch, der; -s, -e [wahrscheinlich aus dem Rotwelschen, zu: knollig (älter: knollicht) = bäuerisch, grob, zu ↑ Knolle, also eigtl. = grober, ungeschliffener Kerl] (salopp abwertend): unangenehmer, verachtenswerter Mann, Kerl: mach, dass du verschwindest, du K.!
[Knülch]
Knilch  

n.
<m. 1; norddt., nordwestdt.> (unangenehmer) Mensch, Kerl; <abwertend> Freund (eines Mädchens); oV Knülch
[Knilch]
[Knilchs, Knilchn]