[ - Collapse All ]
knuffen  

knụf|fen <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., lautm. od. zu den unter ↑ Knopf genannten kn-Bildungen gehörend] (ugs.): jmdm. einen od. mehrere Knüffe geben: jmdn. heimlich k.; er knuffte mir/mich in den Arm, den Rücken, die Seite.
knuffen  

knụf|fen (ugs.)
knuffen  

boxen, einen Stoß geben/versetzen, stoßen; (ugs.): einen Knuff/Puff geben, puffen.
[knuffen]
[knuffe, knuffst, knufft, knuffte, knufftest, knufften, knufftet, knuffest, knuffet, knuff, geknufft, knuffend]
knuffen  

knụf|fen <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., lautm. od. zu den unter ↑ Knopf genannten kn-Bildungen gehörend] (ugs.): jmdm. einen od. mehrere Knüffe geben: jmdn. heimlich k.; er knuffte mir/mich in den Arm, den Rücken, die Seite.
knuffen  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd., lautm. od. zu den unter Knopf genannten kn-Bildungen gehörend] (ugs.): jmdm. einen od. mehrere Knüffe geben: jmdn. heimlich k.; er knuffte mir/mich in den Arm, den Rücken, die Seite.
knuffen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdm. einen Knuff versetzen, jmdn. mit der Faust od. mit dem Ellenbogen stoßen; jmdn. in die Seite, in den Arm, Rücken ~
['knuf·fen]
[knuffe, knuffst, knufft, knuffen, knuffte, knufftest, knufften, knufftet, knuffest, knuffet, knuff, geknufft, knuffend]