[ - Collapse All ]
Knust  

Knust, der; -[e]s, -e u. Knüste [mniederd. knust = Knorren, zu einer umfangreichen Gruppe germ. Wörter, die mit kn- anlauten u. von einer Bed. »zusammendrücken, -ballen, pressen, klemmen« ausgehen; vgl. Knolle , Knopf, Knoten u. verknusen] (landsch.): Anfangs- bzw. Endstück eines Brotlaibs: ich mag am liebsten den K.
Knust  

Knust, der; -[e]s, Plur. -e und Knüste (nordd. für Endstück des Brotes)
Knust  

Knust, der; -[e]s, -e u. Knüste [mniederd. knust = Knorren, zu einer umfangreichen Gruppe germ. Wörter, die mit kn- anlauten u. von einer Bed. »zusammendrücken, -ballen, pressen, klemmen« ausgehen; vgl. Knolle, Knopf, Knoten u. verknusen] (landsch.): Anfangs- bzw. Endstück eines Brotlaibs: ich mag am liebsten den K.
Knust  

n.
<m. 1; norddt.> = Kanten [<mnddt. knust „knotiger Auswuchs, Knorren“; verwandt mit Knoten]
[Knust]
[Knustes, Knusts, Knuste, Knusten]