[ - Collapse All ]
knuten  

knu|ten: knechten, unterdrücken, tyrannisieren
knuten  

knu|ten <sw. V.; hat>:

1.a) [mit der Knute] prügeln: die Leibeigenen wurden geknutet;

b)durch Prügel zu etw. veranlassen, irgendwohin treiben: jmdn. zur Arbeit k.



2.brutal unterdrücken, knechten.
knuten  

knu|ten (knechten)
knuten  

knu|ten <sw. V.; hat>:

1.
a) [mit der Knute] prügeln: die Leibeigenen wurden geknutet;

b)durch Prügel zu etw. veranlassen, irgendwohin treiben: jmdn. zur Arbeit k.



2.brutal unterdrücken, knechten.
knuten  

[sw.V.; hat]: 1. a) [mit der Knute] prügeln: die Leibeigenen wurden geknutet; b) durch Prügel zu etw. veranlassen, irgendwohin treiben: jmdn. zur Arbeit k. 2. brutal unterdrücken, knechten.
knuten  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdn. unterdrücken, unterjochen, knechten; [Knute]
['knu·ten]
[knute, knutest, knutet, knuten, knutete, knutetest, knuteten, knutetet, knut, geknutet, knutend]