[ - Collapse All ]
knutschen  

knut|schen <sw. V.; hat> [urspr. = (zusammen)drücken, pressen (vgl. mhd. knutzen = drücken, quetschen), vgl. Knopf ] (ugs.): heftig umarmen, küssen o. Ä.: jmdn. k.; sie knutschten sich; [mit jmdm.] k. (knutschend Zärtlichkeiten austauschen).
knutschen  

knut|schen (ugs. für heftig liebkosen); du knutschst
knutschen  

heftig [ab]küssen, heftig umarmen; (ugs.): abschmatzen; (salopp abwertend): herumknutschen; (südd., österr. ugs.): busse[r]ln; (rhein.): bützen.
[knutschen]
[knutsche, knutschst, knutscht, knutschte, knutschtest, knutschten, knutschtet, knutschest, knutschet, knutsch, geknutscht, knutschend]
knutschen  

knut|schen <sw. V.; hat> [urspr. = (zusammen)drücken, pressen (vgl. mhd. knutzen = drücken, quetschen), vgl. Knopf] (ugs.): heftig umarmen, küssen o. Ä.: jmdn. k.; sie knutschten sich; [mit jmdm.] k. (knutschend Zärtlichkeiten austauschen).
knutschen  

[sw.V.; hat] [urspr.= (zusammen)drücken, pressen (vgl. mhd. knutzen= drücken, quetschen), vgl. Knopf] (ugs.): heftig umarmen, küssen o.Ä.: jmdn. k.; sie knutschten sich; [mit jmdm.] k. (knutschend Zärtlichkeiten austauschen).
knutschen  

v.
<V.t.; hat; umg.> (sich) ~ (einander) heftig u. lange drücken u. küssen; [<mhd. knutzen „drücken, quetschen“; verwandt mit „Knoten“]
['knut·schen]
[knutsche, knutschst, knutscht, knutschen, knutschte, knutschtest, knutschten, knutschtet, knutschest, knutschet, knutsch, geknutscht, knutschend]

v.
(einander) heftig u. lange drücken u. küssen
[(sich) knutschen]
[knutsche, knutschst, knutscht, knutschen, knutschte, knutschtest, knutschten, knutschtet, knutschest, knutschet, knutsch, geknutscht, knutschend]