[ - Collapse All ]
Koeffizient  

Ko|ef|fi|zi|ẹnt der; -en, -en <lat.-nlat.>:

1.(Math.) Multiplikator einer veränderlichen Größe einer ↑ Funktion (2).


2.kennzeichnende Größe für bestimmte physikalische od. technische Verhaltensweisen
Koeffizient  

Ko|ef|fi|zi|ẹnt, der; -en, -en [zu lat. con- = mit- u. efficiens (Gen.: efficientis), 1. Part. von: efficere, ↑ effizieren ; in der nlat. Form coefficiens geb. von dem frz. Mathematiker F. Viète (1540-1603)]:

1.(Math.) konstanter Faktor vor einer veränderlichen Größe.


2.(Physik, Technik) kennzeichnende Größe für bestimmte physikalische od. technische Vorgänge.
Koeffizient  

Ko|ef|fi|zi|ẹnt, der; -en, -en <lat.> (Math. Multiplikator der veränderl. Größe[n] einer Funktion; Physik kennzeichnende Größe)
Koeffizient  

Ko|ef|fi|zi|ẹnt, der; -en, -en [zu lat. con- = mit- u. efficiens (Gen.: efficientis), 1. Part. von: efficere, ↑ effizieren; in der nlat. Form coefficiens geb. von dem frz. Mathematiker F. Viète (1540-1603)]:

1.(Math.) konstanter Faktor vor einer veränderlichen Größe.


2.(Physik, Technik) kennzeichnende Größe für bestimmte physikalische od. technische Vorgänge.
Koeffizient  

Faktor, Koeffizient
[Faktor]
Koeffizient  

n.
<m. 16; Math.> Faktor, der durch eine allgemeine od. bestimmte Zahl bezeichnet wird; <Messtech.> = Beiwert; <Phys.> für bestimmte physikalische od. technische Vorgänge kennzeichnende Größe[<Kon… + lat. efficere „bewirken“]
[Ko·ef·fi·zi'ent]
[Koeffizienten]