[ - Collapse All ]
Koerzitivfeldstärke  

Ko|er|zi|tiv|feld|stär|ke u. Ko|er|zi|tiv|kraft die; - <lat.-nlat.; dt.>: Fähigkeit eines Stoffes, der Magnetisierung zu widerstehen od. die einmal angenommene Magnetisierung zu behalten
Koerzitivfeldstärke  

Ko|er|zi|tiv|feld|stär|ke, die; - <lat.; dt.> (Physik)
Koerzitivfeldstärke  

n.
<f. 19> Ko·er·zi'tiv·kraft <f. 7u> magnet. Feldstärke, bei der die Induktion od. die Magnetisierung eines Stoffes nach vorangegangener Anregung bis zur Sättigung verschwindet[zu lat. coercere „in Schranken halten, zusammenhalten“]
[Ko·er·zi'tiv·feld·stär·ke]
[Koerzitivfeldstärken, Koerzitivkraft, Koerzitivkräfte, Koerzitivkräften]