[ - Collapse All ]
Kohldampf  

Kohl|dampf, der <o. Pl.> [urspr. Soldatenspr., aus dem Rotwelschen, zu: Kohler, Koller = Hunger u. Dampf = Hunger; tautologische Zusammensetzung] (ugs.): starkes Hungergefühl; großer Hunger, von dem jmd. befallen ist: K. haben;

*K. schieben (über längere Zeit nichts zu essen haben, Hunger leiden).
Kohldampf  

Kohl|dampf, der; -[e]s (ugs. für Hunger); Kohldampf schieben
Kohldampf  

Kohl|dampf, der <o. Pl.> [urspr. Soldatenspr., aus dem Rotwelschen, zu: Kohler, Koller = Hunger u. Dampf = Hunger; tautologische Zusammensetzung] (ugs.): starkes Hungergefühl; großer Hunger, von dem jmd. befallen ist: K. haben;

*K. schieben (über längere Zeit nichts zu essen haben, Hunger leiden).
Kohldampf  

n.
<m.; -s; unz.; umg.> Hunger; ~ schieben Hunger haben; [<rotw. kolldampf <Koll = Koller „Wut, wütender Hunger“ + Dampf „Hunger“]
['Kohl·dampf]
[Kohldampfes, Kohldampfs, Kohldampfe, Kohldämpfe, Kohldämpfen]