[ - Collapse All ]
kokett  

ko|kẹtt <fr.>: [von eitel-selbstgefälligem Wesen u.] bestrebt, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen u. ihnen zu gefallen
kokett  

ko|kẹtt <Adj.> [frz. coquet, eigtl. = hahnenhaft, zu: coq = Hahn, zu: coco, lautm. für den Naturlaut der Hühner]: von eitel-selbstgefälligem Wesen; bestrebt, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen u. zu gefallen: ein -es Mädchen; ein -er Blick; jmdm. k. zulächeln.
kokett  

ko|kẹtt <franz.> (eitel, gefallsüchtig)
kokett  

eitel, putzsüchtig; (abwertend): eingebildet, geckenhaft, gefallsüchtig, geziert, selbstgefällig; (ugs. abwertend): affig; (veraltend abwertend): stutzerhaft.
[kokett]
[koketter, kokette, kokettes, koketten, kokettem, koketterer, kokettere, koketteres, koketteren, koketterem, kokettster, kokettste, kokettstes, kokettsten, kokettstem]
kokett  

ko|kẹtt <Adj.> [frz. coquet, eigtl. = hahnenhaft, zu: coq = Hahn, zu: coco, lautm. für den Naturlaut der Hühner]: von eitel-selbstgefälligem Wesen; bestrebt, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen u. zu gefallen: ein -es Mädchen; ein -er Blick; jmdm. k. zulächeln.
kokett  

Adj. [frz. coquet, eigtl.= hahnenhaft, zu: coq= Hahn, zu: coco, lautm. für den Naturlaut der Hühner]: von eitel-selbstgefälligem Wesen; bestrebt, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen u. zu gefallen: ein -es Mädchen; ein -er Blick; jmdm. k. zulächeln.
kokett  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> in spielerischer Art darauf bedacht, anderen (bes. Männern) zu gefallen; ~er Blick; ~es Lächeln; ~es Mädchen; ~ lächeln; sie ist sehr ~ [<frz. coquet „eitel, gefallsüchtig“, eigtl. „hahnenhaft“; zu frz. coq „Hahn“; Kokotte]
[ko'kett]
[koketter, kokette, kokettes, koketten, kokettem, koketterer, kokettere, koketteres, koketteren, koketterem, kokettster, kokettste, kokettstes, kokettsten, kokettstem]