[ - Collapse All ]
Kokolores  

Ko|ko|lo|res, der; - [viell. zu einer früheren Form von ↑ Gaukler (vgl. mniederd. gokeler = Gaukler)] (ugs.):
a) Unsinn, Unfug: das ist doch alles K.;

b)Getue, Aufheben.
Kokolores  

Ko|ko|lo|res, der; - (ugs. für Unsinn)
Kokolores  

Blödsinn, Nonsens, Unfug, Unsinn; (ugs.): Larifari; (salopp): Bockmist, Koks; (ugs. abwertend): Blech, dummes/ungereimtes Zeug, Firlefanz[erei], Humbug, Käse, Kohl, Mist, Mumpitz, Schmarren, Schwachsinn, Stuss, Tinnef; (salopp abwertend): Quark, Quatsch, Scheiß, Zinnober; (derb abwertend): Scheiße; (west[m]d.): Kappes; (landsch.): Gschmarri, Krampf.
[Kokolores]
Kokolores  

Ko|ko|lo|res, der; - [viell. zu einer früheren Form von ↑ Gaukler (vgl. mniederd. gokeler = Gaukler)] (ugs.):
a) Unsinn, Unfug: das ist doch alles K.;

b)Getue, Aufheben.
Kokolores  

n.
<m.; -; unz.> überflüssige Umstände; unnützes Geschwätz; mach nicht solchen ~ [Herkunft unsicher]
[Ko·ko'lo·res]