[ - Collapse All ]
Kokospalme  

Ko|kos|pal|me die; -, -n <span.; lat.>: in Asien beheimatete Palme von hohem Nutzwert, deren große, braune Früchte eine sehr harte, mit einer Faserschicht bedeckte Schale besitzen und im Innern eine milchige Flüssigkeit sowie eine weiße, fleischige Schicht enthalten
Kokospalme  

Ko|kos|pal|me, die: Palme mit einer Krone aus langen Fiederblättern u. großen, braunen Früchten mit sehr harter, mit einer Faserschicht bedeckten Schale, die milchige Flüssigkeit u. eine weiße, fleischige Schicht enthalten.
Kokospalme  

Ko|kos|pal|me
Kokospalme  

Ko|kos|pal|me, die: Palme mit einer Krone aus langen Fiederblättern u. großen, braunen Früchten mit sehr harter, mit einer Faserschicht bedeckten Schale, die milchige Flüssigkeit u. eine weiße, fleischige Schicht enthalten.
Kokospalme  

n.
<f. 19> 20–30m hohe Palme mit an der Basis etwas angeschwollenem Stamm u. an der Spitze 4–6m langen, steifen Fliederblättern: Cocos nucifera
['Ko·kos·pal·me]
[Kokospalmen]