[ - Collapse All ]
Kolben  

Kọl|ben, der; -s, - [mhd. kolbe, ahd. kolbo = Keule, eigtl. = Stock od. Stiel mit dickem Ende, klumpenförmiger Gegenstand, urspr. = Geballtes]:

1.(Technik) a)zylindrisches Maschinenteil, das sich im Zylinder hin u. her bewegt u. Druck- in Bewegungsenergie umsetzt: der K. einer Pumpe; (ugs.:) im Motor hat sich der K. festgefressen;

b)bewegliches Teil im Zylinder einer Injektionsspritze, eines Füllhalters o. Ä.



2.(Chemie) hitzebeständiges, bauchiges Glasgefäß mit längerem Hals, das zum Destillieren od. Erhitzen von Flüssigkeiten verwendet wird.


3.kurz für ↑ Gewehrkolben : der K. eines Karabiners; Gefangene wurden mit dem K. geschlagen, gestoßen.


4.walzenförmiger Blüten- od. Fruchtstand mit fleischig verdichteter Achse, an der dicht gedrängt die einzelnen Blüten od. Früchte stehen.


5.(Jägerspr.) Geweih od. Gehörn bei Hirschen u. Rehen, das im Wachsen noch mit Bast (2) überzogen ist.


6.(salopp) [kräftige, dicke] Nase: einen unheimlichen K. haben; er bekam eins auf den K.
Kolben  

Kọl|ben, der; -s, -
Kolben  

Kọl|ben, der; -s, - [mhd. kolbe, ahd. kolbo = Keule, eigtl. = Stock od. Stiel mit dickem Ende, klumpenförmiger Gegenstand, urspr. = Geballtes]:

1.(Technik)
a)zylindrisches Maschinenteil, das sich im Zylinder hin u. her bewegt u. Druck- in Bewegungsenergie umsetzt: der K. einer Pumpe; (ugs.:) im Motor hat sich der K. festgefressen;

b)bewegliches Teil im Zylinder einer Injektionsspritze, eines Füllhalters o. Ä.



2.(Chemie) hitzebeständiges, bauchiges Glasgefäß mit längerem Hals, das zum Destillieren od. Erhitzen von Flüssigkeiten verwendet wird.


3.kurz für ↑ Gewehrkolben: der K. eines Karabiners; Gefangene wurden mit dem K. geschlagen, gestoßen.


4.walzenförmiger Blüten- od. Fruchtstand mit fleischig verdichteter Achse, an der dicht gedrängt die einzelnen Blüten od. Früchte stehen.


5.(Jägerspr.) Geweih od. Gehörn bei Hirschen u. Rehen, das im Wachsen noch mit Bast (2) überzogen ist.


6.(salopp) [kräftige, dicke] Nase: einen unheimlichen K. haben; er bekam eins auf den K.
Kolben  

n.
<m. 4> Stab mit verdicktem Ende, Keile (Streit~); in einem Zylinder hin- u. hergehendes Teil in Kraftmaschinen; Klotz, Rammbock; das hintere, breite Ende des Gewehrschaftes (Gewehr~); Art des Blütenstandes, eine Ähre mit verdickter Hauptachse (Mais~); <Chem.> flaschenförmiges, bauchiges, enghalsiges Glasgefäß (Destillier~); Sy Kochflasche; <Jägerspr.> beim Gehörn u. Geweih die noch unfertigen Stangen u. Enden im Bast [<ahd. kolbo „Keule als Waffe, Knüppel“; zu idg. *gel- „zusammendrücken, ballen, klumpig werden, Geballtes, Klumpen“]
['Kol·ben]
[Kolbens]