[ - Collapse All ]
Kolbenfresser  

Kọl|ben|fres|ser, der (Kfz-T. Jargon): durch längeres Fahren mit zu wenig Motorenöl, durch falsche Schmiermittel, undichte Kolbenringe u. a. hervorgerufene Reibung eines Kolbens (1a) an der Zylinderwand, die schließlich zum völligen Festsitzen des Kolbens (1a) führt.
Kolbenfresser  

Kọl|ben|fres|ser (ugs. für Motorschaden durch festsitzenden Kolben)
Kolbenfresser  

Kọl|ben|fres|ser, der (Kfz-T. Jargon): durch längeres Fahren mit zu wenig Motorenöl, durch falsche Schmiermittel, undichte Kolbenringe u. a. hervorgerufene Reibung eines Kolbens (1a) an der Zylinderwand, die schließlich zum völligen Festsitzen des Kolbens (1a) führt.
Kolbenfresser  

n.
<m. 3; Jargon> Festlaufen eines Kolbens im Zylinder von Verbrennungsmotoren, meist infolge ungenügender Schmierung
['Kol·ben·fres·ser]