[ - Collapse All ]
kollidieren  

kol|li|die|ren <lat.>:

1.(von Fahrzeugen) zusammenstoßen.


2.(von Interessen, Ansprüchen, Rechten, Pflichten o. Ä.) nicht zu vereinbaren sein
kollidieren  

kol|li|die|ren <sw. V.> [lat. collidere = zusammenprallen, zu: laedere, ↑ lädieren ]:

1.(von Fahrzeugen) zusammenstoßen <ist>: mehrere Fahrzeuge kollidierten [miteinander] in dichtem Nebel; die beiden Flugzeuge wären um ein Haar kollidiert.


2.mit anderen [ebenso berechtigten] Interessen, Ansprüchen o. Ä. zusammenprallen [u. nicht zu vereinen sein, im Widerspruch dazu stehen] <hat>: hier kollidieren die Interessen der Beteiligten; die beiden Veranstaltungen kollidieren miteinander (finden zur gleichen Zeit statt, überschneiden sich, sodass man nicht beide besuchen kann).
kollidieren  

kol|li|die|ren <lat.> (zusammenstoßen; sich überschneiden)
kollidieren  


1. aufeinanderprallen, gegeneinanderprallen, karambolieren, zusammenprallen, zusammenstoßen; (ugs.): aufbrummen, zusammenknallen, zusammenkrachen, zusammenrumpeln; (landsch.): zusammenrumsen.

2. aufeinandertreffen, gegeneinanderlaufen, sich nicht vereinbaren lassen, überschneiden, zusammenprallen; (ugs.): sich in die Quere kommen.

[kollidieren]
[kollidiere, kollidierst, kollidiert, kollidierte, kollidiertest, kollidierten, kollidiertet, kollidierest, kollidieret, kollidier, kollidierend]
kollidieren  

kol|li|die|ren <sw. V.> [lat. collidere = zusammenprallen, zu: laedere, ↑ lädieren]:

1.(von Fahrzeugen) zusammenstoßen <ist>: mehrere Fahrzeuge kollidierten [miteinander] in dichtem Nebel; die beiden Flugzeuge wären um ein Haar kollidiert.


2.mit anderen [ebenso berechtigten] Interessen, Ansprüchen o. Ä. zusammenprallen [u. nicht zu vereinen sein, im Widerspruch dazu stehen] <hat>: hier kollidieren die Interessen der Beteiligten; die beiden Veranstaltungen kollidieren miteinander (finden zur gleichen Zeit statt, überschneiden sich, sodass man nicht beide besuchen kann).
kollidieren  

[sw.V.] [lat. collidere= zusammenprallen, zu: laedere, lädieren]: 1. (von Fahrzeugen) zusammenstoßen [ist]: mehrere Fahrzeuge kollidierten [miteinander] in dichtem Nebel; die beiden Flugzeuge wären um ein Haar kollidiert. 2. mit anderen [ebenso berechtigten] Interessen, Ansprüchen o.Ä. zusammenprallen [u. nicht zu vereinen sein, im Widerspruch dazu stehen] [hat]: hier kollidieren die Interessen der Beteiligten; die beiden Veranstaltungen kollidieren miteinander (finden zur gleichen Zeit statt, überschneiden sich, sodass man nicht beide besuchen kann).
kollidieren  

v.
1 <V.i.; ist> (zeitlich) zusammenfallen, sich überschneiden; aneinander geraten (im Streit); in Konflikt geraten, widerstreiten, in Kollision(en) kommen (miteinander); unsere Meinungen, Auffassungen kollidierten miteinander; die Vorlesungen ~ (miteinander);
2 <V.i.; hat> zusammenstoßen (Fahrzeuge); die beiden Autos haben kollidiert; der Güterzug kollidierte mit einem Lastwagen [<lat. collidere „zusammenstoßen“]
[kol·li'die·ren]
[kollidiere, kollidierst, kollidiert, kollidieren, kollidierte, kollidiertest, kollidierten, kollidiertet, kollidierest, kollidieret, kollidier, kollidiert, kollidierend]