[ - Collapse All ]
kolorieren  

ko|lo|rie|ren <lat.(-it.)>:

1.mit Farben ausmalen (z. B. Holzschnitte).


2.eine Komposition mit Verzierungen versehen (15. u. 16. Jh.)
kolorieren  

ko|lo|rie|ren <sw. V.; hat> [ital. colorare (auch: colorire) < lat. colorare="färben," zu: color="Farbe]:" eine Zeichnung od. Druckgrafik [mit Wasserfarben] ausmalen: Stiche k.; eine kolorierte Stadtansicht.
kolorieren  

ko|lo|rie|ren (färben; aus-, bemalen)
kolorieren  

ko|lo|rie|ren <sw. V.; hat> [ital. colorare (auch: colorire) < lat. colorare="färben," zu: color="Farbe]:" eine Zeichnung od. Druckgrafik [mit Wasserfarben] ausmalen: Stiche k.; eine kolorierte Stadtansicht.
kolorieren  

[sw.V.; hat] [ital. colorare (auch: colorire) [ lat. colorare= färben, zu: color= Farbe]: eine Zeichnung od. Druckgrafik [mit Wasserfarben] ausmalen: Stiche k.; eine kolorierte Stadtansicht.
kolorieren  

v.
<V.t.; hat> mit Farbe ausmalen; kolorierter Stich, koloriertes Foto [<lat. colorare „färben“; zu color „Farbe“]
[ko·lo'rie·ren]
[koloriere, kolorierst, koloriert, kolorieren, kolorierte, koloriertest, kolorierten, koloriertet, kolorierest, kolorieret, kolorier, koloriert, kolorierend]