[ - Collapse All ]
Kolorit  

Ko|lo|rit [auch: ...'rɪt] das; -[e]s, -e <lat.-it.>:

1.a)farbige Gestaltung od. Wirkung eines Gemäldes;

b)Farbgebung; Farbwirkung.



2.(Mus.) die durch Instrumentation u. Harmonik bedingte Klangfarbe.


3.(ohne Plural) eigentümliche Atmosphäre, Stil
Kolorit  

Ko|lo|rit [auch: ...'rɪt], das; -[e]s, -e, auch: -s [ital. colorito, zu: colorire; ↑ kolorieren ]:

1.Farbgebung in der Malerei: ein tiefbraunes, warmes, blasses, heiteres K.; das K. eines Malers.


2.(Musik) durch Instrumentation u. Harmonik bedingte Klangfarbe.


3.eigentümliche Atmosphäre; ausgeprägter besonderer Charakter: das K. einer Stadt.
Kolorit  

Ko|lo|rit, das; -[e]s, Plur. -e, auch -s <ital.> (Farbgebung, -wirkung; Klangfarbe)
Kolorit  


1. Farbe, Farbgebung, farbliche Gestaltung.

2. Klang[farbe]; (bes. Musik): Timbre.

3. Atmosphäre, Ausstrahlung, Charakter, Färbung, Flair, Fluidum, Klima, Stimmung; (geh.): Gepräge.

[Kolorit]
[Kolorites, Kolorits, Kolorite, Koloriten]
Kolorit  

Ko|lo|rit [auch: ...'rɪt], das; -[e]s, -e, auch: -s [ital. colorito, zu: colorire; ↑ kolorieren]:

1.Farbgebung in der Malerei: ein tiefbraunes, warmes, blasses, heiteres K.; das K. eines Malers.


2.(Musik) durch Instrumentation u. Harmonik bedingte Klangfarbe.


3.eigentümliche Atmosphäre; ausgeprägter besonderer Charakter: das K. einer Stadt.
Kolorit  

[auch: ...'], das; -[e]s, -e, auch: -s [ital. colorito, zu: colorire; kolorieren]: 1. Farbgebung in der Malerei: ein tiefbraunes, warmes, blasses, heiteres K.; das K. eines Malers. 2. (Musik) durch Instrumentation u. Harmonik bedingte Klangfarbe. 3. eigentümliche Atmosphäre; ausgeprägter besonderer Charakter: das K. einer Stadt.
Kolorit  

n.
<n. 11; Mal.> Farbgebung, Farbwirkung; <Mus.> Klangfarbe, Klangeigenart; <Lit.> die bes. Stimmung, Atmosphäre einer Schilderung (Lokal~) [<ital. colorito „Färbung“; zu lat. color „Farbe“]
[Ko·lo'rit]
[Kolorites, Kolorits, Kolorite, Koloriten]