[ - Collapse All ]
kommensurabel  

kom|men|su|ra|bel <lat.>: mit gleichem Maß messbar; vergleichbar; Ggs. ↑ inkommensurabel
kommensurabel  

kom|men|su|ra|bel <Adj.; ...abler, -ste> [spätlat. commensurabilis, zu lat. commetiri (2. Part.: commensum) = ausmessen, zu: metiri, ↑ Mensur ] (bildungsspr.): mit gleichem Maß messbar; vergleichbar: kommensurable Verhältnisse, Werte; kommensurable Größen (Math.; Größen, Zahlen, die einen gemeinsamen Teiler haben).
kommensurabel  

kom|men|su|ra|bel <lat.> (mit gleichem Maß messbar; vergleichbar); ...a|b|le Größen
kommensurabel  

kom|men|su|ra|bel <Adj.; ...abler, -ste> [spätlat. commensurabilis, zu lat. commetiri (2. Part.: commensum) = ausmessen, zu: metiri, ↑ Mensur] (bildungsspr.): mit gleichem Maß messbar; vergleichbar: kommensurable Verhältnisse, Werte; kommensurable Größen (Math.; Größen, Zahlen, die einen gemeinsamen Teiler haben).
kommensurabel  

[Adj.; ...abler, -ste] [spätlat. commensurabilis, zu lat. commetiri (2. Part.: commensum) = ausmessen, zu: metiri, Mensur] (bildungsspr.): mit gleichem Maß messbar; vergleichbar: kommensurable Verhältnisse, Werte; kommensurable Größen (Math.; Größen, Zahlen, die einen gemeinsamen Teiler haben).
kommensurabel  

adj.
<Adj.> mit gleichem Maß messbar, vergleichbar; Ggs inkommensurabel; kommensurable Größen [<lat. commensurabilis „gleich zu bemessen, gleichmäßig“; zu mensura „das Messen, Maߓ]
[kom·men·su'ra·bel]
[kommensurabeler, kommensurabele, kommensurabeles, kommensurabelen, kommensurabelem, kommensurabelerer, kommensurabelere, kommensurabeleres, kommensurabeleren, kommensurabelerem, kommensurabelster, kommensurabelste, kommensurabelstes, kommensurabelsten, kommensurabelstem]