[ - Collapse All ]
kommissionieren  

kom|mis|si|o|nie|ren:

1.(österr.) [ein Gebäude] durch eine staatliche Kommission prüfen u. für die Übergabe an seine Bestimmung freigeben.


2.(Wirtsch.) manuell nach vorgegebenen Aufträgen Güter u. Waren zusammenstellen
kommissionieren  

kom|mis|si|o|nie|ren <sw. V.; hat> (österr. Amtsspr.): als staatliche Kommission einen Neubau o. Ä. abnehmen (5) .
kommissionieren  

kom|mis|si|o|nie|ren <lat.> (österr. für [einen Neubau] prüfen und zur Benutzung freigeben)
kommissionieren  

kom|mis|si|o|nie|ren <sw. V.; hat> (österr. Amtsspr.): als staatliche Kommission einen Neubau o. Ä. abnehmen (5).
kommissionieren  

[sw.V.; hat] (österr. Amtsspr.): als staatliche Kommission einen Neubau o.Ä. abnehmen (5).
kommissionieren  

n.
kom·mis·si·o'nie·ren <V.t.; hat; österr.> einen Bau durch eine staatliche Kommission abschließend prüfen, genehmigen u. für die zugedachte Nutzung freigeben
[kom·mis·sio'nie·ren,]
[kommissionierens, kommissioniere, kommissionierst, kommissioniert, kommissionieren, kommissionierte, kommissioniertest, kommissionierten, kommissioniertet, kommissionierest, kommissionieret, kommissionier, kommissioniert, kommissionierend]