[ - Collapse All ]
Konfekt  

Kon|fẹkt das; -[e]s, -e <lat.-mlat.; »Zubereitetes«>:

1.feine Zuckerwaren, Pralinen.


2.(südd., schweiz., österr.) Teegebäck
Konfekt  

Kon|fẹkt, das; -[e]s, (Sorten:) -e [spätmhd. confect = (zu Heilzwecken) eingemachtes Obst < mlat. confectum="mit" Zucker eingemachtes Obst < lat. confectum, 2. Part. von: conficere="fertig" machen, zubereiten]:

1.Pralinen o. Ä.


2.(bes. südd., österr., schweiz.) Teegebäck.
Konfekt  

Kon|fẹkt, das; -[e]s, -e <lat.> (Pralinen; südd., schweiz., österr. auch für Teegebäck)
Konfekt  

Fondant, Leckereien, Naschereien, Pralinen, Süßigkeiten, Süßwaren; (schweiz.): Confiserie; (bayr., österr.): Schleckereien; (veraltend): Zuckerwerk; (geh. veraltend): Näschereien; (veraltet): Naschwerk; (österr. veraltet): Konfetti.
[Konfekt]
[Konfektes, Konfekts, Konfekte, Konfekten]
Konfekt  

Kon|fẹkt, das; -[e]s, (Sorten:) -e [spätmhd. confect = (zu Heilzwecken) eingemachtes Obst < mlat. confectum="mit" Zucker eingemachtes Obst < lat. confectum, 2. Part. von: conficere="fertig" machen, zubereiten]:

1.Pralinen o. Ä.


2.(bes. südd., österr., schweiz.) Teegebäck.
Konfekt  

Konfekt, Pralinen
[Pralinen]
Konfekt  

n.
<n. 11; unz.> (feine) Süßigkeiten, Zuckerwerk; Sy Konfetti <österr.> [<lat. confectum „Zubereitetes“, Part. Perf. Neutr. zu conficere „herstellen, zubereiten“]
[Kon'fekt]
[Konfektes, Konfekts, Konfekte, Konfekten]