[ - Collapse All ]
konfiszieren  

kon|fis|zie|ren: etwas [von Staats wegen, gerichtlich] einziehen, beschlagnahmen
konfiszieren  

kon|fis|zie|ren <sw. V.; hat> [lat. confiscare = in der Kasse aufbewahren, zu: fiscus, ↑ Fiskus ] (bes. Rechtsspr.): gerichtlich, von Staats wegen einziehen, beschlagnahmen: jmds. Vermögen, gestohlene Waren k.; die Bücher wurden von der Polizei konfisziert.
konfiszieren  

kon|fis|zie|ren (beschlagnahmen)
konfiszieren  

abnehmen, beschlagnahmen, einziehen, entziehen, pfänden, requirieren, sichern, sicherstellen, wegnehmen; (ugs.): kassieren; (Amtsspr.): entwidmen; (Rechtsspr.): sequestrieren.
[konfiszieren]
[konfisziere, konfiszierst, konfisziert, konfiszierte, konfisziertest, konfiszierten, konfisziertet, konfiszierest, konfiszieret, konfiszier, konfiszierend]
konfiszieren  

kon|fis|zie|ren <sw. V.; hat> [lat. confiscare = in der Kasse aufbewahren, zu: fiscus, ↑ Fiskus] (bes. Rechtsspr.): gerichtlich, von Staats wegen einziehen, beschlagnahmen: jmds. Vermögen, gestohlene Waren k.; die Bücher wurden von der Polizei konfisziert.
konfiszieren  

[sw.V.; hat] [lat. confiscare = in der Kasse aufbewahren, zu: fiscus, Fiskus] (bes. Rechtsspr.): gerichtlich, von Staats wegen einziehen, beschlagnahmen: jmds. Vermögen, gestohlene Waren k.; die Bücher wurden von der Polizei konfisziert.
konfiszieren  

v.
<V.t.; hat> beschlagnahmen, einziehen (Vermögen, Waffen, Zeitungsausgaben) [<lat. confiscare „mit Beschlag belegen“; zu fiscus „Staatskasse“]
[kon·fis'zie·ren]
[konfisziere, konfiszierst, konfisziert, konfiszieren, konfiszierte, konfisziertest, konfiszierten, konfisziertet, konfiszierest, konfiszieret, konfiszier, konfisziert, konfiszierend]