[ - Collapse All ]
kongenital  

kon|ge|ni|tal <lat.-nlat.>: (Med.) angeboren; aufgrund einer Erbanlage bei der Geburt vorhanden (z. B. von Erbkrankheiten)
kongenital  

kon|ge|ni|tal <Adj.> [zu lat. con- = mit- u. genitum, 2. Part. von: gignere = zeugen, gebären] (bes. Med.): aufgrund einer Erbanlage bei der Geburt vorhanden: -e Fehlbildungen.
kongenital  

kon|ge|ni|tal <lat.> (Med. angeboren)
kongenital  

kon|ge|ni|tal <Adj.> [zu lat. con- = mit- u. genitum, 2. Part. von: gignere = zeugen, gebären] (bes. Med.): aufgrund einer Erbanlage bei der Geburt vorhanden: -e Fehlbildungen.
kongenital  

Adj. [zu lat. con-= mit- u. genitum, 2.Part. von: gignere= zeugen, gebären] (bes. Med.): aufgrund einer Erbanlage bei der Geburt vorhanden: -e Fehlbildungen.
kongenital  

adj.
<Adj.> angeboren [zu lat. congenitus „zugleich geboren“]
[kon·ge·ni'tal]
[kongenitaler, kongenitale, kongenitales, kongenitalen, kongenitalem, kongenitalerer, kongenitalere, kongenitaleres, kongenitaleren, kongenitalerem, kongenitalster, kongenitalste, kongenitalstes, kongenitalsten, kongenitalstem]