[ - Collapse All ]
Konglomerat  

Kon|glo|me|rat das; -[e]s, -e <lat.-fr.>:

1.Zusammenballung, Gemisch.


2.(Geol.) Sedimentgestein aus gerundeten, durch ein Bindemittel verfestigten Gesteinstrümmern
Konglomerat  

Kon|glo|me|rat, das; -[e]s, -e [frz. conglomérat, zu: conglomérer = zusammenrollen, -ballen < lat. conglomerare, aus: con-="mit-," zusammen- u. glomus="Kloß;" Knäuel]:

1.(bildungsspr.) Gemisch [aus sehr Verschiedenartigem]; Zusammenballung: die Hauptstadt ist ein K. aller möglichen Nationalitäten.


2.(Geol.) grobkörniges Sedimentgestein aus Geröllen, die durch kalkige, kiesartige o. ä. Bindemittel verkittet sind.
Konglomerat  

Kon|glo|me|rat, das; -[e]s, -e <lat.> (Zusammenballung, Gemisch; Geol. Sedimentgestein)
Konglomerat  

Kon|glo|me|rat, das; -[e]s, -e [frz. conglomérat, zu: conglomérer = zusammenrollen, -ballen < lat. conglomerare, aus: con-="mit-," zusammen- u. glomus="Kloß;" Knäuel]:

1.(bildungsspr.) Gemisch [aus sehr Verschiedenartigem]; Zusammenballung: die Hauptstadt ist ein K. aller möglichen Nationalitäten.


2.(Geol.) grobkörniges Sedimentgestein aus Geröllen, die durch kalkige, kiesartige o. ä. Bindemittel verkittet sind.
Konglomerat  

n.
<n. 11> Gemenge, ungegliedertes Gemengsel aus verschiedenen Dingen; <Geol.> aus Geröllen, die durch Bindemittel miteinander verschmolzen sind, gebildetes Sedimentgestein [<frz. conglomérat „Menggestein, Konglomerat“; zu lat. glomus „Kloß, Knäuel“]
[Kon·glo·me'rat]
[Konglomerates, Konglomerats, Konglomerate, Konglomeräte, Konglomeräten]