[ - Collapse All ]
Kongruenz  

Kon|gru|ẹnz die; -, -en:

1.Übereinstimmung.


2.(Math.) a)Deckungsgleichheit;

b)Übereinstimmung; vgl. kongruent (2 b).



3.(Sprachw.) a)formale Übereinstimmung zusammengehöriger Teile im Satz in ↑ Kasus (2), ↑ Numerus (3), ↑ Genus (2) u. ↑ Person (5);

b)inhaltlich sinnvolle Vereinbarkeit des ↑ Verbs mit anderen Satzgliedern

Kongruenz  

Kon|gru|ẹnz, die; -, -en <Pl. selten>:

1.(bildungsspr.) das Kongruentsein (1) .


2. (Math.) das Kongruentsein (2) .


3. (Sprachw.) a)formale Übereinstimmung zusammengehörender Teile im Satz (in Kasus, Numerus, Genus u. Person);

b)inhaltlich sinnvolle Vereinbarkeit des Verbs mit anderen Satzgliedern.

Kongruenz  

Kon|gru|ẹnz, die; -, -en Plur. selten (Übereinstimmung; Math. Deckungsgleichheit)
Kongruenz  

Kon|gru|ẹnz, die; -, -en <Pl. selten>:

1.(bildungsspr.) das Kongruentsein (1).


2. (Math.) das Kongruentsein (2).


3. (Sprachw.)
a)formale Übereinstimmung zusammengehörender Teile im Satz (in Kasus, Numerus, Genus u. Person);

b)inhaltlich sinnvolle Vereinbarkeit des Verbs mit anderen Satzgliedern.

Kongruenz  

Übereinstimmung, Kongruenz, Vereinbarkeit
[Übereinstimmung, Vereinbarkeit]
Kongruenz  

n.
<f. 20; unz.> Übereinstimmung; <Math.> Deckungsgleichheit (von Dreiecken); <Gramm.; > Übereinstimmung zusammengehöriger Satzteile in Genus, Numerus od. Kasus, z.B. des Subjekts mit dem Prädikat im Numerus; Ggs Inkongruenz [kongruent, kongruieren]
[Kon·gru'enz]
[Kongruenzen]