[ - Collapse All ]
Konjektur  

Kon|jek|tur die; -, -en:

1.(veraltet) Vermutung.


2.mutmaßlich richtige Lesart; Textverbesserung bei schlecht überlieferten Texten
Konjektur  

Kon|jek|tur, die; -, -en [lat. coniectura = Vermutung, zu: conicere, ↑ konjizieren ]:
a)(Literaturw.) verbessernder Eingriff eines Herausgebers in einem nicht einwandfrei überlieferten Text;

b)(veraltet) Vermutung.
Konjektur  

Kon|jek|tur, die; -, -en <lat.> (Textkritik verbessernder Eingriff in einen nicht einwandfrei überlieferten Text)
Konjektur  

Kon|jek|tur, die; -, -en [lat. coniectura = Vermutung, zu: conicere, ↑ konjizieren]:
a)(Literaturw.) verbessernder Eingriff eines Herausgebers in einem nicht einwandfrei überlieferten Text;

b)(veraltet) Vermutung.
Konjektur  

n.
<f. 20> Vermutung; auf Vermutung beruhende Verbesserung od. Ergänzung eines unzulänglich überlieferten Textes, z.B. einer Handschrift, Lesart eines Überlieferungszeugen [<lat. coniectura „Mutmaßung, Vermutung, Deutung“; zu conicere „zusammentragen, vermuten“]
[Kon·jek'tur]
[Konjekturen]