[ - Collapse All ]
Konsekration  

Kon|se|k|ra|ti|on die; -, -en:

1.(kath. Rel.) liturgische Weihe einer Person od. Sache.


2.(kath. Rel.) liturgische Weihe von Brot u. Wein durch Verwandlung in Leib u. Blut Christi; vgl. Transsubstantiation.


3.(hist.) die Vergöttlichung des verstorbenen Kaisers in der römischen Kaiserzeit
Konsekration  

Kon|se|kra|ti|on, die; -, -en [lat. consecratio = Weihe, zu: consecrare, ↑ konsekrieren ] (kath. Kirche):

1. liturgische Weihe einer Person od. Sache (z. B. Bischofs-, Priester-, Altarweihe).


2. liturgische Weihe von Brot u. Wein durch Verwandlung in Leib u. Blut Christi (entsprechend dem christlichen Glauben): die K. der Hostie.


3.(in der römischen Kaiserzeit) Vergöttlichung des verstorbenen Kaisers.
Konsekration  

Kon|se|k|ra|ti|on, die; -, -en <lat.> (liturg. Weihe einer Person od. Sache; Verwandlung von Brot u. Wein beim Abendmahl)
Konsekration  

Kon|se|kra|ti|on, die; -, -en [lat. consecratio = Weihe, zu: consecrare, ↑ konsekrieren] (kath. Kirche):

1. liturgische Weihe einer Person od. Sache (z. B. Bischofs-, Priester-, Altarweihe).


2. liturgische Weihe von Brot u. Wein durch Verwandlung in Leib u. Blut Christi (entsprechend dem christlichen Glauben): die K. der Hostie.


3.(in der römischen Kaiserzeit) Vergöttlichung des verstorbenen Kaisers.
Konsekration  

n.
<auch> Kon·sek·ra·ti'on <f. 20; kath. Kirche> Weihe (von Personen od. Dingen durch den Bischof); <kath. Messe> Wandlung von Brot u. Wein [<consecratio „Weihe, Heiligung“; zu sacer „heilig“]
[Kon·se·kra·ti'on,]
[Konsekrationen]