[ - Collapse All ]
konsistent  

kon|sis|tẹnt <lat.>:

1.a)dicht, fest od. zäh zusammenhängend;

b)dickflüssig, von festem Zusammenhalt, in sich ↑ stabil (1), beständig.



2.(Logik) widerspruchsfrei; Ggs. ↑ inkonsistent
konsistent  

kon|sis|tẹnt <Adj.> [lat. consistens (Gen.: consistentis), 1. Part. von: consistere = sich hinstellen, stillstehen; dicht werden] (bildungsspr.):

1.a) fest [zusammenhängend]: -es Material;

b)(z. B. in Form, Aufbau) von festem Zusammenhalt; in sich stabil, beständig: die Ehe als k. bleibende Form des Zusammenlebens.



2.(bes. Logik) zusammenhängend in der Gedankenführung: -e Begriffe.
konsistent  

kon|sis|tẹnt <lat.> (fest, zäh zusammenhaltend; dickflüssig)
konsistent  

kon|sis|tẹnt <Adj.> [lat. consistens (Gen.: consistentis), 1. Part. von: consistere = sich hinstellen, stillstehen; dicht werden] (bildungsspr.):

1.
a) fest [zusammenhängend]: -es Material;

b)(z. B. in Form, Aufbau) von festem Zusammenhalt; in sich stabil, beständig: die Ehe als k. bleibende Form des Zusammenlebens.



2.(bes. Logik) zusammenhängend in der Gedankenführung: -e Begriffe.
konsistent  

Adj. [lat. consistens (Gen.: consistentis), 1.Part. von: consistere= sich hinstellen, stillstehen; dicht werden] (bildungsspr.): 1. a) fest [zusammenhängend]: -es Material; b) (z.B. in Form, Aufbau) von festem Zusammenhalt; in sich stabil, beständig: die Ehe als k. bleibende Form des Zusammenlebens. 2. (bes. Logik) zusammenhängend in der Gedankenführung: -e Begriffe.
konsistent  

dicht, fest, konsistent
[dicht, fest]
konsistent  

kon·sis'tent <Adj.; -er, am -esten> dicht, fest, dauerhaft, haltbar, zäh; in sich lückenlos u. widerspruchsfrei; Ggs inkonsistent [<lat. consistens „standhaltend“, Part. Präs. zu consistere „sich hinstellen, standhalten“]
[kon·si'stent,]