[ - Collapse All ]
Kontraindikation  

Kọn|t|ra|in|di|ka|ti|on die; -, -en: (Med.) Umstand, der die [fortgesetzte] Anwendung einer an sich zweckmäßigen od. notwendigen ärztlichen Maßnahme verbietet; Ggs. ↑ Indikation
Kontraindikation  

Kọn|tra|in|di|ka|ti|on, die; -, -en [aus lat. contra = gegen u. ↑ Indikation ] (Med.): Umstand, der die Anwendung eines bestimmten Medikaments od. einer an sich zweckmäßigen therapeutischen Maßnahme verbietet; Gegenanzeige.
Kontraindikation  

Kọn|t|ra|in|di|ka|ti|on, die; -, -en <lat., »Gegenanzeige«> (Med. Umstand, der die Anwendung einer Arznei o. Ä. verbietet)
Kontraindikation  

Kọn|tra|in|di|ka|ti|on, die; -, -en [aus lat. contra = gegen u. ↑ Indikation] (Med.): Umstand, der die Anwendung eines bestimmten Medikaments od. einer an sich zweckmäßigen therapeutischen Maßnahme verbietet; Gegenanzeige.
Kontraindikation  

n.
<f. 20; Med.> Gegenanzeige, Umstand, der die Anwendung eines Medikamentes od. einer Behandlung als nicht geboten erscheinen lässt [<lat. contra „gegen“ + Indikation]

Die Buchstabenfolge kon·tr… kann in Fremdwörtern auch kont·r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. -trahieren, -tribuieren(→ a. subtrahieren, distribuieren).
['Kon·tra·in·di·ka·ti·on]
[Kontraindikationen]