[ - Collapse All ]
Konvektion  

Kon|vek|ti|on die; -, -en <lat.>:

1.(Phys.) Mitführung von Energie od. elektrischer Ladung durch die kleinsten Teilchen einer Strömung.


2.(Meteor.) vertikale Luftbewegung; Ggs. ↑ Advektion (1).


3.vertikale Bewegung von Wassermassen der Weltmeere; Ggs. ↑ Advektion (2).


4.(Phys.) Strömungsbewegung in einem flüssigen od. gasförmigen Medium
Konvektion  

Kon|vek|ti|on, die; -, -en [spätlat. convectio = das Herbeifahren, -bringen, -schaffen, zu lat. convehere (2. Part.: convectum) = herbeifahren, -bringen, -schaffen]:

1.(Met.) vertikale Luftbewegung.


2.(Geogr.) vertikale Bewegung von Wassermassen der Weltmeere.


3.(Physik) das Mitführen von Energie, elektrischer Ladung o. Ä. durch die kleinsten Teilchen einer Strömung.


4.(Physik) Strömungsbewegung in einem flüssigen od. gasförmigen Medium.
Konvektion  

Kon|vek|ti|on, die; -, -en <lat., »Mitführung«> (Physik Transport von Energie od. elektr. Ladung durch kleinste Teilchen einer Strömung)
Konvektion  

Kon|vek|ti|on, die; -, -en [spätlat. convectio = das Herbeifahren, -bringen, -schaffen, zu lat. convehere (2. Part.: convectum) = herbeifahren, -bringen, -schaffen]:

1.(Met.) vertikale Luftbewegung.


2.(Geogr.) vertikale Bewegung von Wassermassen der Weltmeere.


3.(Physik) das Mitführen von Energie, elektrischer Ladung o. Ä. durch die kleinsten Teilchen einer Strömung.


4.(Physik) Strömungsbewegung in einem flüssigen od. gasförmigen Medium.
Konvektion  

n.
<[-vɛk-] f. 20> vorwiegend auf- od. abwärts gerichtete Luftströmung; Ggs Advektion; <Phys.> Transport von Wärme durch bewegte Teilchen [<lat. convectio „das Zusammenbringen“; zu vehere „führen, tragen, fahren“]
[Kon·vek·ti'on]
[Konvektionen]