[ - Collapse All ]
konvenieren  

kon|ve|nie|ren: (veraltend) zusagen, gefallen, passen; annehmbar sein
konvenieren  

kon|ve|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. convenire, eigtl. = zusammenkommen, aus: con- = mit- u. venire = kommen] (österr., sonst bildungsspr. veraltend): zusagen; angenehm, gelegen sein; passen.
konvenieren  

kon|ve|nie|ren (veraltet für passen, annehmbar sein)
konvenieren  

kon|ve|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. convenire, eigtl. = zusammenkommen, aus: con- = mit- u. venire = kommen] (österr., sonst bildungsspr. veraltend): zusagen; angenehm, gelegen sein; passen.
konvenieren  

[sw.V.; hat] [lat. convenire, eigtl.= zusammenkommen, aus: con-= mit- u. venire= kommen] (österr., sonst bildungsspr. veraltend): zusagen; angenehm, gelegen sein; passen.
konvenieren  

v.
<[-ve-] V.i.; hat; veraltet> sich schicken, passen, annehmbar sein, bequem sein, zusagen; übereinkommen [<lat. convenire „zusammenkommen, sich einigen, zu etwas passen“; zu venire „kommen“]
[kon·ve'nie·ren]
[konveniere, konvenierst, konveniert, konvenieren, konvenierte, konveniertest, konvenierten, konveniertet, konvenierest, konvenieret, konvenier, konveniert, konvenierend]