[ - Collapse All ]
konvergent  

kon|ver|gẹnt <lat.-mlat.>: sich einander annähernd, übereinstimmend; Ggs. ↑ divergent; vgl. konvergierend
konvergent  

kon|ver|gẹnt <Adj.> [spätlat. convergens (Gen.: convergentis), 1. Part. von: convergere, ↑ konvergieren ]:

1.(bildungsspr.) sich aneinander annähernd, übereinstimmend: -e Ziele; -e Linien (Linien, die auf einen gemeinsamen Schnittpunkt zulaufen).


2. (Math.) einem endlichen Grenzwert zustrebend: -e Reihen (unendliche Reihen, deren Teilsummen einem Grenzwert zustreben).
konvergent  

kon|ver|gẹnt <lat.> (sich zuneigend, zusammenlaufend; übereinstimmend)
konvergent  

kon|ver|gẹnt <Adj.> [spätlat. convergens (Gen.: convergentis), 1. Part. von: convergere, ↑ konvergieren]:

1.(bildungsspr.) sich aneinander annähernd, übereinstimmend: -e Ziele; -e Linien (Linien, die auf einen gemeinsamen Schnittpunkt zulaufen).


2. (Math.) einem endlichen Grenzwert zustrebend: -e Reihen (unendliche Reihen, deren Teilsummen einem Grenzwert zustreben).
konvergent  

Adj. [spätlat. convergens (Gen.: convergentis), 1.Part. von: convergere, konvergieren]: 1. (bildungsspr.) sich einander annähernd, übereinstimmend: -e Ziele; -e Linien (Linien, die auf einen gemeinsamen Schnittpunkt zulaufen). 2. (Math.) einem endlichen Grenzwert zustrebend: -e Reihen (unendliche Reihen, deren Teilsummen einem Grenzwert zustreben).
konvergent  

adj.
<[-vɛr-] Adj.> aufeinander zulaufend (Linie); übereinstimmend; <Math.> sich einem endlichen Wert immer weiter annähernd; Ggs divergent; ~e Reihe [<lat. convergens „sich hinneigend“, Part. Präs. von convergere „sich hinneigen“; zu vergere „sich neigen“]
[kon·ver'gent]
[konvergenter, konvergente, konvergentes, konvergenten, konvergentem, konvergenterer, konvergentere, konvergenteres, konvergenteren, konvergenterem, konvergentster, konvergentste, konvergentstes, konvergentsten, konvergentstem]