[ - Collapse All ]
konzentrieren  

kon|zen|t|rie|ren:

1.[wirtschaftliche od. militärische Kräfte] zusammenziehen, -ballen; Ggs. ↑ dekonzentrieren.


2.etwas verstärkt auf etwas od. jmdn. ausrichten.


3.sich konzentrieren: sich [geistig] sammeln, anspannen.


4.(Chem.) anreichern, gehaltreich machen
konzentrieren  

kon|zen|trie|ren <sw. V.; hat> [frz. concentrer = in einem (Mittel)punkt vereinigen, zu: con- (< lat. con-)="mit-" u. centre="Zentrum]:"

1.eine Konzentration (1) herbeiführen: Arbeitskräfte, Truppen an einer bestimmten Stelle k.


2.a)seine Aufmerksamkeit, seine Gedanken, Überlegungen, Bemühungen o. Ä. vollständig auf jmdn., etw. ausrichten, hinlenken: seine Bemühungen, Überlegungen, Beobachtungen auf jmdn., etw. k.; <auch k. + sich:> sich auf eine Arbeit, sein Examen k.;

b)<k. + sich> sich in hohem Maß auf jmdn., etw. richten, jmdn., etw. zum Ziel haben: die Kritik muss sich auf diesen Punkt k.



3.<k. + sich> sich sammeln; die geistig-seelischen Kräfte nach innen richten; Störendes, Ablenkendes nicht beachten: sie kann sich nicht, nur schlecht k.; bei dieser Arbeit muss man sich k.


4.(Chemie) (eine Lösung) auf einen höheren Sättigungsgrad bringen: eine Lauge, Säure k.
konzentrieren  

kon|zen|t|rie|ren ([Truppen] zusammenziehen, vereinigen; Chemie anreichern, gehaltreich machen); sich konzentrieren (sich [geistig] sammeln)
konzentrieren  


1. anhäufen, ansammeln, ballen, bündeln, häufen, komprimieren, sammeln, verdichten, zusammenballen, zusammenlegen, zusammenziehen; (bildungsspr.): agglomerieren; (bildungsspr., Fachspr.): akkumulieren, kumulieren.

2. abstellen, abzielen, anlegen, ausrichten, einrichten, einstellen, hinzielen, richten.

[konzentrieren]
[konzentriere, konzentrierst, konzentriert, konzentrierte, konzentriertest, konzentrierten, konzentriertet, konzentrierest, konzentrieret, konzentrier, konzentrierend]


1. achtgeben, aufpassen, sich ausrichten, sich befassen, sich beschäftigen, sich einlassen, sich einstellen, sich Gedanken machen, sich hinwenden, sich kümmern, seine Aufmerksamkeit richten auf, sich widmen, sich zuwenden; (meist abwertend): sich abgeben; (regional): sich orientieren.

2. in sich gehen, seine Gedanken sammeln, sich versenken, sich vertiefen, zu sich kommen, zur [Selbst]besinnung kommen; (ugs.): seine fünf Sinne zusammennehmen/zusammenhalten.

[konzentrieren, sich]
[sich konzentrieren, konzentriere, konzentrierst, konzentriert, konzentrierte, konzentriertest, konzentrierten, konzentriertet, konzentrierest, konzentrieret, konzentrier, konzentrierend, konzentrieren sich]
konzentrieren  

kon|zen|trie|ren <sw. V.; hat> [frz. concentrer = in einem (Mittel)punkt vereinigen, zu: con- (< lat. con-)="mit-" u. centre="Zentrum]:"

1.eine Konzentration (1) herbeiführen: Arbeitskräfte, Truppen an einer bestimmten Stelle k.


2.
a)seine Aufmerksamkeit, seine Gedanken, Überlegungen, Bemühungen o. Ä. vollständig auf jmdn., etw. ausrichten, hinlenken: seine Bemühungen, Überlegungen, Beobachtungen auf jmdn., etw. k.; <auch k. + sich:> sich auf eine Arbeit, sein Examen k.;

b)<k. + sich> sich in hohem Maß auf jmdn., etw. richten, jmdn., etw. zum Ziel haben: die Kritik muss sich auf diesen Punkt k.



3.<k. + sich> sich sammeln; die geistig-seelischen Kräfte nach innen richten; Störendes, Ablenkendes nicht beachten: sie kann sich nicht, nur schlecht k.; bei dieser Arbeit muss man sich k.


4.(Chemie) (eine Lösung) auf einen höheren Sättigungsgrad bringen: eine Lauge, Säure k.
konzentrieren  

[sw.V.; hat] [frz. concentrer= in einem (Mittel)punkt vereinigen, zu: con- ([ lat. con-)= mit- u. centre= Zentrum]: 1. eine Konzentration (1) herbeiführen: Arbeitskräfte, Truppen an einer bestimmten Stelle k. 2. a) seine Aufmerksamkeit, seine Gedanken, Überlegungen, Bemühungen o.Ä. vollständig auf jmdn., etw. ausrichten, hinlenken: seine Bemühungen, Überlegungen, Beobachtungen auf jmdn., etw. k.; [auch k.+ sich:] sich auf eine Arbeit, sein Examen k.; b) [k.+ sich] sich in hohem Maß auf jmdn., etw. richten, jmdn., etw. zum Ziel haben: die Kritik muss sich auf diesen Punkt k. 3. [k.+ sich] sich sammeln; die geistig-seelischen Kräfte nach innen richten; Störendes, Ablenkendes nicht beachten: sie kann sich nicht, nur schlecht k.; bei dieser Arbeit muss man sich k. 4. (Chemie) (eine Lösung) auf einen höheren Sättigungsgrad bringen: eine Lauge, Säure k.
konzentrieren  

konzentrieren, subsumieren, unterordnen, verdichten, zusammenfassen
[subsumieren, unterordnen, verdichten, zusammenfassen]
konzentrieren  

v.
<auch> kon·zent'rie·ren <V.t.; hat> (um einen Mittelpunkt) sammeln, zusammendrängen, verstärken, verdichten, anreichern mit, sättigen (Lösung); zusammenziehen, zusammenballen (Truppen, wirtschaftl. Kräfte); Ggs dekonzentrieren; sich ~ sich geistig sammeln, alle Aufmerksamkeit auf einen Gedanken, ein Ziel lenken; ich kann mich gut, schlecht, schwer ~; sich auf seine Arbeit, seine Aufgaben ~; alle Gedanken auf ein Problem ~; Truppen in einem Raum ~ [<frz. concentrer „in einem Mittelpunkt vereinigen“; zu frz. centre „Mittelpunkt“; Zentrum]
[kon·zen'trie·ren,]
[konzentriere, konzentrierst, konzentriert, konzentrieren, konzentrierte, konzentriertest, konzentrierten, konzentriertet, konzentrierest, konzentrieret, konzentrier, konzentriert, konzentrierend]