[ - Collapse All ]
Konzetti  

Kon|zẹt|ti die (Plural) <lat.-it.>: (Literaturw.) witzige Einfälle in zugespitztem, gekünsteltem Stil, bes. in der Literatur der italienischen Spätrenaissance; vgl. Konzeptismus
Konzetti  

Kon|zẹt|ti, Concetti <Pl.> [ital. concetti, Pl. von: concetto = (geistreicher) Einfall < lat. conceptus, ↑ Konzept ] (Literaturw.): geistreich-witzige Redewendungen, kunstvolle Wortspiele (bes. in der europäischen Barockdichtung u. bei Petrarca).
[Concetti]
Konzetti  

Kon|zẹt|ti, Concetti <Pl.> [ital. concetti, Pl. von: concetto = (geistreicher) Einfall < lat. conceptus, ↑ Konzept] (Literaturw.): geistreich-witzige Redewendungen, kunstvolle Wortspiele (bes. in der europäischen Barockdichtung u. bei Petrarca).
[Concetti]
Konzetti  

n.
<Pl.; Lit.> besonders in der europäischen Barockdichtung angewandte geistreich-überspitzte Wortspielereien in einem gekünstelten Stil [<ital. concetto „Einfall“]
[Kon'zet·ti]