[ - Collapse All ]
Kopie  

Ko|pie [österr.: 'ko:pi̯ə] die; -, ...ien [österr.: 'ko:...] <lat.>:

1.a)Abschrift, Durchschrift, originalgetreue Wiedergabe eines geschriebenen Textes;

b)↑ Fotokopie.



2.Nachbildung, Nachgestaltung [eines Kunstwerks].


3.a)durch Belichten hergestelltes Bild von einem Negativ;

b)fotografisch hergestelltes Doppel eines Films

Kopie  

Ko|pie [österr.: 'ko:pi̯ə], die; -, -n [spätmhd. copī < mlat. copia="(den" Bestand an Exemplaren vermehrende) Abschrift < lat. copia="Vorrat," Menge]:

1.Abschrift, Durchschrift od. sonstige originalgetreue Reproduktion, Doppel eines Schriftstücks o. Ä., bes. Fotokopie: eine beglaubigte K. der Urkunde; eine K. anfertigen; (EDV:) sicherheitshalber mache ich eine K. der Datei auf Diskette; das Zeugnis liegt in K. bei.


2.(Fot.) a)Abzug (2 a) : eine K. machen;

b)Doppel eines Films: die K. des Films hat Kratzer; eine K. ziehen.



3.genaue, originalgetreue Nachbildung eines Gegenstands, meist eines Kunstwerks o. Ä.: eine K. des Gemäldes.


4.(häufig abwertend) Nachahmung, Abklatsch: er ist nur eine [blasse] K. seines Chefs; ihre Paarlaufkür ist eine schwache K. der Olympiakür.
Kopie  

Ko|pie [österr. auch 'ko:pi̯ə], die; -, ...ien [österr. auch 'ko:pi̯ən] (Abschrift; Abdruck; Nachbildung; Film Abzug)
Kopie  


1. Ablichtung, Abschrift, Ausdruck, Ausfertigung, Doppel, Dublette, Duplikat, Duplum, Durchschlag, Durchschrift, Fotokopie, Pause, Vervielfältigung, Wiedergabe, Zweitausfertigung, Zweitschrift; (bes. Druckw.): Reproduktion, Xerokopie.

2. Bildabzug, Fotoabzug; (Fot.): Abzug; (bes. Fot.): Positiv, positives Bild.

3. Fälschung, Nachahmung, Nachbildung; (bildungsspr.): Falsifikat; (ugs.): Fake; (bes. bild. Kunst): Reproduktion; (Fachspr.): Ektypus; (Kunstwiss.): Replik, Replikation.

4. Attrappe, Imitat, Imitation, Nachahmung, Nachbildung, Wiedergabe; (bildungsspr.): Plagiat; (abwertend): Abklatsch; (bildungsspr. abwertend): Klischee.

[Kopie]
[Kopien]
Kopie  

Ko|pie [österr.: 'ko:pi̯ə], die; -, -n [spätmhd. copī < mlat. copia="(den" Bestand an Exemplaren vermehrende) Abschrift < lat. copia="Vorrat," Menge]:

1.Abschrift, Durchschrift od. sonstige originalgetreue Reproduktion, Doppel eines Schriftstücks o. Ä., bes. Fotokopie: eine beglaubigte K. der Urkunde; eine K. anfertigen; (EDV:) sicherheitshalber mache ich eine K. der Datei auf Diskette; das Zeugnis liegt in K. bei.


2.(Fot.)
a)Abzug (2 a): eine K. machen;

b)Doppel eines Films: die K. des Films hat Kratzer; eine K. ziehen.



3.genaue, originalgetreue Nachbildung eines Gegenstands, meist eines Kunstwerks o. Ä.: eine K. des Gemäldes.


4.(häufig abwertend) Nachahmung, Abklatsch: er ist nur eine [blasse] K. seines Chefs; ihre Paarlaufkür ist eine schwache K. der Olympiakür.
Kopie  

[österr.: ':], die; -, -n [spätmhd. copi [ mlat. copia= (den Bestand an Exemplaren vermehrende) Abschrift [ lat. copia= Vorrat, Menge]: 1. Abschrift, Durchschrift od. sonstige originalgetreue Reproduktion, Doppel eines Schriftstücks o.Ä., bes. Fotokopie: eine beglaubigte K. der Urkunde; eine K. anfertigen; (EDV:) sicherheitshalber mache ich eine K. der Datei auf Diskette; das Zeugnis liegt in K. bei. 2. (Fot.) a) Abzug (2 a): eine K. machen; b) Doppel eines Films: die K. des Films hat Kratzer; eine K. ziehen. 3. genaue, originalgetreue Nachbildung eines Gegenstands, meist eines Kunstwerks o.Ä.: eine K. des Gemäldes. 4. (häufig abwertend) Nachahmung, Abklatsch: er ist nur eine [blasse] K. seines Chefs; ihre Paarlaufkür ist eine schwache K. der Olympiakür.
Kopie  

Exemplar, Kopie, Vervielfältigungsstück
[Exemplar, Vervielfältigungsstück]
Kopie  

n.
<österr. ['ko:pjə] f. 19> Abschrift; Durchschrift, Durchschlag; <Fot.> Abzug (eines Negativs); Vervielfältigung; Nachbildung (eines Kunstwerkes); → a. Replik; eine ~ unseres Briefes an die Firma X legen wir Ihnen bei; ~n herstellen; eine ~ von Michelangelos „David“ [<lat. copia „Fülle, Menge“, in der Kanzleispr. „Vervielfältigung“]
[Ko'pie]
[Kopien]